Start NEWS PANORAMA Zur großen Freude aller Gläubigen: Die erste steirische Moschee öffnet ihre Tür...
RELIGION

Zur großen Freude aller Gläubigen: Die erste steirische Moschee öffnet ihre Tür ab Jänner

Eröffnung der Moschee in Graz (FOTO: Aldin Bektaš)

Die erste Moschee mit einem modernen Minarett wurde in Graz fertiggestellt. Im Jänner 2021 soll das Gebetshaus für religiöse Zeremonien zur Verfügung stehen, das teilte das Islamische Kulturzentrum Graz mit, dessen Mitglieder vorwiegend Bosniaken sind.

„Grazer Muslime werden bereits im Jänner in der fertiggestellten Moschee beten können. Die Innenkuppel mit Kalligraphien, Mörtel an Wänden und Decke, Fußbodenheizung und Bodenisolierung wurden fertiggebaut. In das Projekt des Islamischen Kulturzentrums Graz, wurde bisher rund fünf Millionen Euro investiert. Der erste Schritt war der Kauf von Waqf-Land im Jahr 2010“, sagte das Islamische Kulturzentrum Graz.

Die islamische Glaubensgemeinde wurde 1993 registriert und die ersten Räumlichkeiten zehn Jahre später erworben. 2007 entstand das Islamische Kulturzentrum Graz den Baugrund von 12.000 Quadratmetern. Der Grundstein der ersten bosniakischen Moschee wurde 2012 gelegt und kurz drauf mit den Bauarbeiten begonnen. Alle notwendigen Genehmigungen wurden kurz darauf eingeholt und seither werden im Objekt Gebete, Vorlesungen und andere religiöse Veranstaltungen abgehalten.

„Einer der wichtigsten Schritte war die Fertigstellung des Minaretts im Jahr 2014, sowie die Fertigstellung der schönen glasgrünen Fassade und des dekorativen Außenpools im Jahr 2018“, so das Islamische Kulturzentrum Graz.

Der Vorsitzende der bosnischen Moscheengemeinde Mahdi Mekić sagte bei dieser Gelegenheit, er sei froh, dass die Moschee bald fertig ist und dass alles ging nach Plan. “Die offizielle Eröffnung der Moschee erfolgt erst, nachdem die Begleiträume des Abdesthan, die Küche, die Garderobe und die Lobby vollständig fertiggestellt sind”, sagte Mekić.

Imami prof. Fikret ef. Fazlić und Hafiz Sead Kumro freuen sich ebenfalls auf zahlreiche Aktivitäten im Jahr 2021, insbesondere auf den ersten Ramadan. Sie betonten, dass das Islamische Kulturzentrum allen Menschen guten Willens offen stehe, und bedankt sich besonders bei zahlreichen Waqifs, die von Jahr zu Jahr selbstlos Geld für den Bau spenden. Weiters bedankten sie sich auch bei vielen Freiwilligen, die ständig bei der Gemeindearbeit helfen und zahlreiche Aktivitäten durchführen.