Trotz Kälte – Bäder eröffnen spätestens am 2. Mai

FREITZEITSPASS

Trotz Kälte – Bäder eröffnen spätestens am 2. Mai

119
Sommerliche Temperaturen sind noch nicht in Wien eingekehrt, dennoch öffnen die Freibäder ihre Tore. (Foto: wien.gv.at)

Bei dieser Kälte denkt wohl niemand ans Schwimmen. Auch wenn die Temperaturen noch im einstelligen Bereich liegen, öffnen bereits die ersten Bäder. 

Trotz Kälte und Frost halten die Wiener Sommerbäder am regulären Öffnungstermin am 2. Mai fest. Ein moderater Saisonstart werde kein Problem sein, heißt es. Jedoch ein früherer Start, wie in den letzten Jahren, scheint ausgeschlossen zu sein. In den kommenden Tagen sollen die Pools befüllt werden, wie der ORF berichtet. Die Wassertemperatur wird zu Saisonstart noch ziemlich schwanken. Anfang Mai wird diese bei 16 bis 23 Grad liegen.

LESEN SIE AUCH: 5 GRÜNDE WARUM DER FRÜHLING IN WIEN EINZIGARTIG IST

Der langersehnte Frühling zeigt sich in den letzten Tagen in der Bundeshauptstadt von seiner schönsten Seite. Diese Jahreszeit bringt mehr Sonnenstunden und bessere Laune. Hier die besten Tipps, wo ihr die Sonne am besten genießen könnt.

 

Der Termin für die Eröffnung wird nicht verschoben, da das Personal bereits angestellt wurde. Am Samstag wird das privat geführte Schönbrunner Bad den Betrieb aufnehmen. Bei 15 Grad Wassertemperatur werden wohl nicht viele Badegäste den Wasserspaß genießen, jedoch verfügt das Bad über einen überdachten und somit wetterunabhängigen Wellness- und Fitnessbereich. Am 29. April – und damit auch noch vor den städtischen Freibädern – sperrt das Bundesbad Alte Donau auf. Dieses wird von der Burghauptmannschaft betrieben.