Start NEWS POLITIK Abgelehnter Asylwerber zündet sich bei Demonstration an
TRAGISCH

Abgelehnter Asylwerber zündet sich bei Demonstration an

SCHWEIZ_BERN_FEUER_BRAND_IRANER_DEMONSTRATION_ASYL
(FOTO: Screenshot 20min)

Am Montagnachmittag setzte sich ein Iraner in Brand, weil er unter dem Druck seines abgelehnten Asylentscheids gelitten hat.

Auf dem Bundesplatz in dem Schweizer Kanton Bern, zündete sich bei einer Kundgebung gegen Asyl-Rückkehrzentren ein Iraner selbst an. Wie die “Berner Zeitung” berichtete wurde er daraufhin mit Verletzungen ins Spital gebracht.

Eine Meldung des Megafons der Berner Reitschule bestätigt, dass sich der Iraner selbst angezündet hat, das bestätigte auch der zuständige Polizei-Mediensprecher. Lebensbedrohlich seien die Wunden aber nicht.

Ein Teilnehmer der Kundgebung erklärte, dass es sich beim Opfer um einen Iraner handelt, der mit einem abgelehnten Asylentscheid in einem Rückkehrzentrum im Kanton Bern lebe. Die Aktion soll überraschend gekommen sein und würde laut Teilnehmern aufzeigen unter welchem Druck Personen mit abgelehntem Asylentscheid stehen.