Start Gesundheit
STUDIE

Augen können verraten, wann du stirbst

AUGE
(FOTO: iStock)

Die Frage nach dem eigenen Lebensende beschäftigt die Menschheit seit jeher. Während die exakte Lebensspanne wohl ein ewiges Mysterium bleibt, liefert eine bahnbrechende Studie erstaunliche Einsichten darüber, wie die Netzhaut unserer Augen Hinweise auf unsere verbleibende Lebenszeit geben könnte.

Der Zustand unserer Gesundheit, Lebensgewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholkonsum sowie die Ernährungsweise sind bekannte Faktoren, die unsere Lebensdauer beeinflussen. Wissenschaftler haben nun jedoch ein weiteres, überraschendes Element identifiziert: Das Tempo, in dem wir altern, lässt sich möglicherweise in den Augen ablesen.

Neue Erkenntnisse

Mithilfe eines innovativen Algorithmus wurde das biologische Alter der Netzhaut von rund 47.000 Erwachsenen mit einer bemerkenswerten Genauigkeit ermittelt. Ein Jahrzehnt nach der Datenerfassung zeigte sich, dass vor allem jene Personen verstorben waren, deren Netzhautalter höher als ihr tatsächliches Alter bewertet wurde.

„Die Diskrepanz zwischen dem biologischen Alter der Netzhaut und dem kalendarischen Alter könnte als Biomarker für das Altern dienen. Sie zeigt eine enge Verbindung zum Sterberisiko und könnte für ein Screening auf individuelle Risiken genutzt werden“, erläutert Zhuoting Zhu vom Centre for Eye Research Australia die Ergebnisse.

Ein Spiegel für den Körper

Die Netzhaut wird nicht ohne Grund als Spiegel neurologischer Gesundheit bezeichnet. Die Forschung bestätigt, dass Unterschiede im Netzhautalter mit dem allgemeinen Alternsprozess und einem erhöhten Sterberisiko korrelieren. Darüber hinaus lassen sich aus der Netzhaut auch Rückschlüsse auf das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen ziehen.

Die Entdeckung, dass unsere Augen nicht nur das Fenster zur Seele, sondern auch zur Einschätzung unserer Lebenserwartung sein könnten, eröffnet neue Perspektiven für die Vorsorge und Individualisierung von Gesundheitsmaßnahmen.