Start News Panorama Beginn der Osterferien: Wo der Stau auf den Autobahnen droht
REISEWELLE

Beginn der Osterferien: Wo der Stau auf den Autobahnen droht

Auf Österreichs Autobahnen werden zu Ostern Staus erwartet. (Foto: iStock)

Laut ÖAMTC werden drei Reisewellen erwartet. Pünktlich zu Ferienbeginn, weitere am Gründonnerstag und Karfreitag, sowie am Ostermontag. Bereits heute startet die erste Welle.

Die kommenden Osterferien bringen zahlreiche Staus auf Österreichs Straßen mit sich. Mit drei Reisewellen ist heuer zu rechnen, berichtet die „Kleine Zeitung“. So beginnen die ersten Staus bereits heute, weitere kommen am Gründonnerstag und Karfreitag sowie am Ostermontag. Zeitgleich beginnen die Ferien auch in elf deutschen Bundesländern, weshalb dichter Kolonnenverkehr auf Österreichs Autobahnen befürchtet wird.

Aufgrund der günstigen Schneelage in den Skigebieten prophezeien die Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ speziell auf den Zufahrten zu den Skizentren in Westösterreich einen Zustrom. Insbesondere im Westen des Landes und den Zufahrten zu den Skigebieten raten die Autofahrerclubs Geduld aufzubringen.

Auf folgenden Routen werden höchstwahrscheinlich Verzögerungen auftreten: Vorarlberg auf der Rheintal Autobahn (A14) vor der Abfahrt Montafon und der S16 vor den Tunnelbereichen, in Tirol auf der Fernpass-Strecke (B179), im Zillertal (B169), abschnittsweise auf der Inntal Autobahn (A12) in den Bereichen Kufstein und Wiesing, in Salzburg auf der West Autobahn (A1) im Großraum der Stadt Salzburg und vor dem Walserberg, auf der Tauern Autobahn (A10) teilweise zwischen dem Autobahndreieck Salzburg und dem Knoten Pongau, abschnittsweise auf der B311 im Salzachtal und der Verbindung über das kleine Deutsche Eck zwischen Bad Reichenhall und Lofer sowie in der Steiermark streckenweise auf der B320 im Ennstal und in Kärnten auf der Süd Autobahn (A2) vor den Baustellen in den Bereichen Tunnelkette Griffen und Nordumfahrung Klagenfurt.

Der Karfreitag ist in Deutschland ein Feiertag, weshalb bereits am Nachmittag Staus durch Autofahrer verursacht werden. Viele treten den Osterurlaub an oder begeben sich in einen Heimaturlaub Richtung Osteuropa. Zu Staus  kann es dabei in Ober- und Niederösterreich oder im Burgenland Richtung Ungarn kommen. Die Rückreisewelle am Ostermontag darf ebenso nicht unterschätz werden.