Beißkorbpflicht vorerst verschoben – Wiener Grüne sehen Diskussionsbedarf

TIERSCHUTZNOVELLE

Beißkorbpflicht vorerst verschoben – Wiener Grüne sehen Diskussionsbedarf

927
Beisskorbpflicht
Grüne sehen Diskussionsbedarf bei Beisskorb-Pflicht (Foto: iStock)

Teile diesen Beitrag:

Die angekündigte Maulkorbpflicht für Listenhunde kommt vorerst doch nicht, weil die Grünen noch Diskussionsbedarf sehen. Der Rest der angekündigten Tierschutznovelle wird am 25. Oktober im Landtag beschlossen.

Die Wiener Grünen sehen noch Diskussionsbedarf bei den Maßnahmen für Listenhunde. Deshalb wird die Maulkorbpflicht nicht Teil der angekündigten Tierschutznovelle sein, schreibt „Krone“.

Für Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) sei der verpflichtende Beißkorb „alternativlos“. Die Grünen wollen noch externe Expertise einholen, um eine Entscheidung zu fällen.

„Sehr emtionales Thema“
Ulli Sima sieht den verpflichtenden Maulkorb als „unverzichtbares Kernstück“ der Novelle. „Ich bin wild entschlossen, das durchzusetzen“, so Sima. „Ich finde, das ist ein sehr emotionales Thema. Es ist ein Kind gestorben, weil eine Besitzerin ihren Kampfhund nicht unter Kontrolle hatte. Jede Maßnahme, die wir als Stadt dagegen setzen können, müssen wir setzen“, zitiert Krone.

Teile diesen Beitrag: