Start Inland
ENTLASTUNG

Bis zu 700 Euro: Strompreisbremse und Netzkostenzuschuss fix

STROM_GELD
(FOTO: iStock)

Der Netzkostenzuschuss und die Strompreisbremse wurde nun fix im Bundesrat beschlossen, welche ab Dezember beziehungsweise Jänner gelten werden. Sie sollen Österreichern eine spürbare Entlastung von bis zu 700 Euro jährlich bringen.

Neben der Abschaffung der kalten Progression und der Valorisierung der Sozialleistungen wurde auch die Strompreisbremse in die Wege geleitet. Ab 1. Dezember wird sie gelten und soll bis zu 700 Euro zusätzlichen Ersparnis für österreichische Haushalte bringen.

Von 1. Dezember 2022 bis einschließlich 30. Juni 2024 gibt es eine Strompreisbremse. Dabei bildet die Berechnungsgrundlage den durchschnittlichen Stromverbrauch einer dreiköpfigen Familie im Haushalt. Dieser liegt meistens von 2.900 kWh mit 10 Cent pro kWh festgesetzt. Sollte der jährliche Stromverbrauch diesen Wert übersteigen, so muss der Marktpreis diesen entrichten.

Netzkostenzuschuss und Strompreisbremse fix

Außerdem bekommen Personen mit niedrigerem Einkommen einen Netzkostenzuschuss von bis zu 200 Euro pro Jahr. Die Einkommensgrenze wird auf 1.200 Euro monatliches Nettoeinkommen erhöht, um den Zuschuss zu bekommen. Alle Haushalte haben Anspruch darauf, die auch von der GIS-Gebühr befreit sind. Somit steigt die Entlastung auf bis zu 700 Euro im Jahr an. Der Netzkostenzuschuss gilt ab 1. Jänner 2023 und endet voraussichtlich am 30. Juni 2024.

Wie finden Sie den Artikel?