Start NEWS SPORT Bosnien-Herzegowina: Nationalmannschaft bekommt „Zenica-Verbot”
FUSSBALL

Bosnien-Herzegowina: Nationalmannschaft bekommt „Zenica-Verbot”

Bosnien Fußball
Österreich und Bosnien-Herzegowina spielen am 15. November in Wien. (Foto: BiH Nationalteam/Facebook)

Die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft ist dafür bekannt, dass sie die Mehrheit ihrer Heimspiele im Stadion “Bilino polje” in Zenica spielen.

Dies dürfte nun aufgrund einer offiziellen Entscheidung des dortigen Fußballverbands Geschichte sein: Der Verband hat aufgrund des Benehmens der lokalen Fans des NK Čelik während dem Spiel gegen die Niederlande entschieden, dass “das Nationalteam nicht mehr in Zenica spielen wird”.

“Benehmen der Fans war eine Schande”
Laut dem Verband hätten mehrere Fans immer wieder Parolen gegen den Verband geschrien. Aber es blieb laut dem Verband nicht nur dabei: “Es ist eine Schande, wie hier Personen mit Buh-Rufen und ähnlichem Verhalten auf die Funktionäre unseres Verbands losgegangen sind”.

“Wir fühlen uns in Zenica nicht mehr willkommen. Man jagt uns, man beschimpft uns, man erniedrigt uns und unsere Familien und unsere menschliche Würde. Das war gestern kein Zufall, sondern ein vorbereitetes Vorgehen von Hooligans und ihren Freunden”, berichtet der Verbandssekretär Adnan Džemidžić dem Bürgermeister von Zenica in einem Schreiben.

Ob die “Zmajevi” (Drachen) in Zukunft ausschließlich in Sarajevo spielen werden, lässt der Verband noch offen.