Start NEWS PANORAMA Brandanschlag auf Gemeindezentrum bosnischer Muslime
FAHNDUNG NACH TÄTERN

Brandanschlag auf Gemeindezentrum bosnischer Muslime

FOTO: iStockphoto/KOSMO

Am Mittwoch hat es im Gemeindehaus der islamischen Gemeinschaft der Bosniaken einen Brand gegeben. Nachbarn haben Feuer gesichtet und die Feuerwehr alarmiert. 

Unbekannte haben nachts in Bielefeld einen Brandanschlag auf das Gemeindehaus der islamischen Gemeinschaft der Bosniaken verübt. Gegen drei Uhr Morgens haben Nachbarn Fensterscheiben klirren gehört, einen Feuerschein gesehen und darauf sofort die Feuerwehr gerufen.

LESEN SIE AUCH: ZWÖLFJÄHRIGER UNTER TERRORVERDACHT – EINVERNAHME

Im Rahmen der Ermittlungen gegen den 17-jährigen Terrorverdächtigen, der am Freitag in Wien Favoriten verhaftet wurde, kam es nun auch zur Einvernahme eines gerade einmal Zwölfjährigen.

 

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen aus dem Innenraum des Gemeindesaals durch das zerstörte Fenster nach außen. Die Einsatzkräfte gingen zunächst davon aus, dass sich zwei Menschen in den Räumen der islamischen Gemeinschaft befinden. Beim Durchsuchen des Gebäudes fanden sie im Keller tatsächlich den schlafenden Imam der bosnischen Muslime, Muhamed Fetić. Der 60-Jährige wurde geweckt und konnte unverletzt bei Nachbarn in einem angrenzenden Wohnhaus unterkommen.

Im Gemeindesaal, der von etwa 100 Mitgliedern regelmäßig besucht wird, stand ein Sofa und eine Bücherwand in Flammen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Mit der Suche nach weiteren Brandnestern warten die Brandbekämpfer, um keine Spuren für die kurze Zeit später eintreffenden Beamten der Kriminalwache zu verwischen. Auch der Staatsschutz traf ein, um seine Ermittlungen wegen möglicher religiöser oder politischer Hintergründe aufzunehmen, wie die “Neue Westfälische” berichtet. Die Polizei fahndet nach den verdächtigen Personen.