Start News Panorama Coca-Cola dementiert Gerüchte um Coke Zero
STELLUNGNAHME

Coca-Cola dementiert Gerüchte um Coke Zero

FOTO: iStockphoto

Nachdem sich die Berichterstattung über die Abschaffung des Coca-Cola zero wie wir es kennen, in den vergangenen Tagen überschlugen, meldet sich nun Coca-Cola in einer Stellungnahme zu Wort.

So heißt es darin: „In verschiedenen internationalen und nationalen Medien wurde berichtet, dass Coca-Cola zero abgeschafft wird. Diese Interpretation ist durch Berichte über die Neuformulierung entstanden, ist jedoch nicht korrekt. Vielmehr liegt auf Coca-Cola zero mit der neuen verbesserten Rezeptur in Österreich ein starker Fokus.“

Die Missverständnisse seien aufgrund der neuen Formulierung und der Tatsache entstanden, dass in einigen Ländern – anders als in Österreich – mit der neuen Formel auch der Name des Produkts angepasst wurde. Bei Coca-Cola No Sugar – in einigen Märkten als Coca-Cola zero sugar bekannt – handelt es sich um eine neue Rezeptur, die weltweit eingeführt wird. Das neue Coke zero kommt dem des klassischen Coca-Cola näher denn je, obwohl es keinen Zucker enthält. Coca-Cola No Sugar wurde erstmals im Jahr 2016 eingeführt und wird 2017 in weitere Märkte gebracht. In Österreich wurde die neue Formulierung von Coca-Cola zero im März 2017 eingeführt. Der Name des Erfolgsprodukts wurde in Österreich nicht verändert.

LESEN SIE AUCH: Aus und vorbei – Coke Zero wird abgeschafft

Das Ende von Coke Zero – Die zuckerfreie Variante von Coca Cola soll ersetzt werden.

 

„Coca-Cola zero steht seit seiner Einführung vor zehn Jahren in Österreich für eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Wir haben die Coca-Cola zero Formulierung weiterentwickelt, um noch näher an das Coca-Cola Original heranzukommen“, betont Lisa-Maria Moosbrugger, Brand Manager Sparkling bei Coca-Cola Österreich. Coke zero wird in Österreich in den kommenden Monaten Zugpferd sein, um das Light-Segment weiterhin zu stärken und die Varianten unter der Dachmarke Coca-Cola zu betonen.