Start Infotainment Lifestyle
DES RÄTSELS LÖSUNG

Darum muss im Flugzeug die Sonnenblende geöffnet bleiben

flug
FOTO: iStockphoto

Beim Fliegen gilt es einige Vorgaben zu beachten. So müssen unter anderem sowohl beim Start als auch bei der Landung die Sonnenblenden geöffnet bleiben. Doch warum eigentlich?

Während die Aufforderung sein Handy auszuschalten bzw. den Flugmodus einzustellen und sich anzuschnallen durchweg sinnvoll erscheinen, fragen wir uns, welchen Sinn es eigentlich hat, dass die Stewardessen stets darauf beharren, dass man beim Abflug und bei der Landung die Sonnenblende geöffnet hält.

Dafür gibt es in der Tat zwei sehr gute Gründe, die wir euch nun näher erläutern werden:

Grund #1: Sichtfreiheit

Klingt banal, macht aber durchaus Sinn, denn in Gefahrensituationen ist man auf eine möglichst gute Sicht angewiesen. So muss laut des Travelers vor allem das Flugbegleiter-Personal bei der Landung eine klare Sicht auf die äußeren Umstände bewahren. Eine Evakuierung des Flugzeugs sollte nämlich gerade einmal 90 Sekunden dauern.

Grund 2: Licht ins Dunkel

Kommt es zu einer Gefahrensituation in Form eines Unfalls oder einer Notlandung muss das Flugzeug in kürzester Zeit evakuiert werden. Ist es dabei aber innerhalb des Flugzeugs dunkel, dann müssen sich die Augen der Passagiere erst an die Helligkeit gewöhnen, wenn sie hinaus ins Tageslicht flüchten.

Diese Adaption an die äußeren Lichtverhältnisse kann den Evakuierungsprozess signifikant verzögern. Der erhöhte Stresspegel, dem die Insassen außerdem ausgesetzt sind, erschwert die gesamte Situation zudem.

Wie finden Sie den Artikel?