Was du wirklich vor und nach dem Sport essen solltest!

SNACK

Was du wirklich vor und nach dem Sport essen solltest!

2003
training
FOTO: iStockphoto

Teile diesen Beitrag:

In etwa einer Stunde startest du mit deinem Training, dein Magen knurrt aber immer stärker. Du weißt aber nicht genau, was du zu dir nehmen darfst? Das Problem haben die meisten.

Grundsätzlich gilt: Trainiere nie mit leerem Magen. Um richtig und effektiv Sport zu treiben, benötigt der Körper Energie.

Gleiches gilt für die Zeit nach dem Sport. Der Körper muss nämlich auch danach mit Nährstoffen versorgt werden, damit sich der Körper optimal entwickeln kann.

Vor dem Training

Haferfocken: Der hohe Anteil an Ballaststoffen in Haferflocken sorgt für eine durchgehende Energiezufuhr. Mit einer Portion der Flocken wirst du dich während des Trainings gewiss nicht schlapp fühlen.

Bananen: Bananen sind natürliche Power-Riegel. Der hohe Kohlenhydrate- und Kalium-Anteil und Kalium unterstützt die Nerven- und Muskelfunktion.

Griechischer Joghurt: Dank des hohen Gehalts an Proteinen und Probiotika ist diese Mahlzeit der perfekte Snack vor dem Workout. Dadurch wird verhindert, dass dir während dem Training übel wird.

Auf der nächsten Seite erfährst du, was du nach dem Sport essen solltest…

Teile diesen Beitrag: