Start NEWS PANORAMA Das wirkliche Ende des Märchens: Fotografin stellt „gefallene Disney-Prinzessinnen“ im Alltag dar...
REALITÄT

Das wirkliche Ende des Märchens: Fotografin stellt „gefallene Disney-Prinzessinnen“ im Alltag dar (GALERIE)

fallen princesses
FOTO: Screenshot/ www.dinagoldstein.com

„Und sie lebten glücklich, bis ans Ende ihrer Tage.“ Ein Satz, mit dem jedes Märchen unserer Kindheit beendet wurde. Doch, wie würde das Leben von Schneewittchen, Dornröschen & Co. nach dem „Happy End“ tatsächlich aussehen?

Diese Frage stellte sich auch die Fotografin Dina Goldstein und stellte kurzerhand in einer Fotoreihe das mögliche Schicksal von Ariel, Pocahontas und anderen Disney-Prinzessinnen nach, berücksichtigte dabei aber zeitgenössische Probleme und Herausforderungen, denen sie im wahren Leben vermutlich ausgesetzt wären.

fallen princesses
FOTO: Screenshot/ www.dinagoldstein.com

Und so müssen sich die „gefallenen Prinzessinnen“ – so auch der Name der Fotostrecke – nach dem „Happy End“, genau wie alle anderen, mit Krankheiten, Sucht und Selbstzweifeln auseinandersetzen.

Die Fotografin stellte die Fotostrecke bereits 2008 fertig, als sie selbst Mutter wurde und mitbekam, wie fasziniert junge Mädchen auch noch heute vom Leben der Disney-Prinzessinnen sind.

fallen princesses
FOTO: Screenshot/ www.dinagoldstein.com

Auf der nächsten Seite geht es weiter…