In diesem bosnischen Dorf leben nur zwei Menschen (GALERIE)

KOTEZI

In diesem bosnischen Dorf leben nur zwei Menschen (GALERIE)

1551
Kotezi - Bosnien-Herzegowina
Ruža Kukrika (94) [rechts oben] und Janja Ćorak (88)[links unten] (FOTO: zVg.)

Teile diesen Beitrag:

Von den rund 50 Einwohnern, welche noch vor dem Krieg im Dorf Kotezi (Gemeinde Trebinje) lebten, blieben nur noch zwei Omis übrig.

Der Ort, welcher auf der Straßenverbindung Trebinje-Ljubinje liegt, ist sehr speziell. Nicht nur weil in ihm nur noch zwei Menschen leben, sondern weil sich dort auch eine der ältesten Moscheen in Bosnien-Herzegowina befindet, welche allerdings niemals erneuert wurde.

LESEN SIE AUCH: Das Dorf ohne Krieg zwischen Serben und Bosniaken

Dieser Ort südlich von Banja Luka ist der einzige des Landes, in welchem Serben und Bosniaken niemals Krieg führten – vielmehr beschützen sie sich gegenseitig.

 

In Kotezi befindet sich auch eine zerstörte Schule, welche laut dem Portal „Moja Hercegovina“ die älteste in Jugoslawien sein soll. Ebenso besonders ist die katholische Kirche, welche auf den Grundmauern des Hauses eines Moslems erbaut wurde, sowie der Friedhof, auf welchem Orthodoxe und Katholiken gemeinsam beerdigt werden.

Die Einzigen, die nach dem Krieg nach Kotezi zurückkehrten und dort das ganze Jahr über leben sind Ruža Kukrika (94) und Janja Ćorak (88).

Während die eine am höchsten Punkt des Dorfes wohnt, so lebt die andere am ganz anderen Ende von Kotezi. Aus diesem Grund würden sich die beiden einander auch relativ selten begegnen.
Der Großteil der Gebäude fällt bereits in sich zusammen, allerdings unternehmen die zwei Damen alles in ihrer Macht stehende, um das Dorf, insbesondere die Kirche und die Moschee, zu erhalten.

Die Galerie findet ihr auf der zweiten Seite.

Teile diesen Beitrag: