Start News Panorama Die größte Wallfahrt der Welt – Millionen pilgern nach Mekka
VOR ORT

Die größte Wallfahrt der Welt – Millionen pilgern nach Mekka

FOTO: Adisa Begić

Mehr als zwei Millionen Pilger werden heuer in Saudi-Arabien erwartet. Die Sicherheitsvorkehrungen und Grenzkontrollen laufen auf Hochtouren.

Derzeit befinden sich in Saudi-Arabien 1,4 Millionen Pilger aus verschiedenen Ländern. Viele von ihnen sind vor der eigentlichen Wallfahrt, Hajj, angereist. Heuer werden über zwei Millionen Menschen für die Hajj erwartet. Das stellt eine große Herausforderung für die Sicherheitskräfte dar. Sowohl Polizei als auch etwa 15.000 Soldaten der saudischen Armee sind im Einsatz, um für Ordnung zu sorgen. Neben dem Fasten im Monat Ramadan oder den fünfmaligen Gebeten stellt die Pilgerfahrt ebenso eine der fünf Säulen des Islams dar.

LESEN SIE AUCH: Aus dem Alltag eines Fastenden: Hast du schon Hunger?

  

Der Fastenmonat Ramadan hat nun seine Halbzeit erreicht. Seit zwei Wochen essen und trinken viele muslimische Mitbürger tagsüber nichts. Weder in der Arbeit noch am Wochenende. Nur am Abend gönnen sie sich eine Mahlzeit und in der Früh, vor Sonnenaufgang.

 

Jeder Muslim, der gesundheitlich und finanziell in der Lage ist, sollte einmal in seinem Leben die heilige Stätte in Mekka besuchen. Die meisten Pilger kommen aus Ägypten, Pakistan, Indien und Indonesien. Österreich und Bosnien-Herzegowina sind mit jeweils zwei Tausend Pilgern vertreten.

Erster Zwischenstop

Viele Pilger bereiten sich in Medina, der Stadt in der der Prophet Muhammed begraben wurde, spirituell auf die Pilgerreise vor. Der Besuch der Prophetenmoschee ist keine religiöse Pflicht, dennoch reisen die Menschen entweder vor oder nach der Pilgerfahrt nach Medina.

Auf den Spuren des Propheten

Menschen aus verschiedenen Ländern verrichten in der Propheten-Moschee gemeinsam die täglichen Gebete. Die offizielle Kapazität der Moschee umfasst 600.000 Menschen. Zur Zeit der Hajj passen bis zu eine Million Gläubige hinein. Tausende Ventilatoren und Klimaanlagen sorgen für die Abkühlung der Pilger. Die Temperaturen klettern bis zu 50 Grad.

„Kleine Pilgerfahrt“

Vor der Hajj verrichten Muslime die freiwillige “kleine” Pilgerfahrt, Umra. Diese stellt kein religiöses Gebot dar. Hier wird die Kaaba, auch das Haus Gottes genannt, sieben Mal gegen den Uhrzeigersinn umkreist. Genauso wie bei der Hajj. Sowohl bei der Hajj als auch bei der Umra tragen die Männer zwei weiße Tücher, den Ihram. Für Frauen gelten keine bestimmten Kleidervorschriften.

In unserer Galerie könnt ihr einige Eindrücke sammeln: