Start Infotainment Lifestyle
GUTE LAUNE

Diese Lieder machen uns glücklich!

MUSIK_HOEREN
(FOTO: iStock/DeanDrobot)

Es ist keine große Wissenschaft oder Philosophie, wenn wir sagen, dass es Songs gibt, die uns automatisch gute Laune machen und positive Energie verbreiten. Einige kluge Leute haben jedoch versucht, herauszufinden, was es ist und welche Songs uns mit Glück und Positivität anstecken, sobald wir sie hören.

Es ist schwer, „Walking on Sunshine“ von Katrina and The Waves zu hören, ohne das Gefühl zu haben, tatsächlich bei diesem Wetter zu laufen.

Die britische Electronic-Band Alba hat vor einigen Jahren eine Reihe von Bürgern in England und Irland befragt, welche Songs ihnen besonders gut gefallen. Nachdem die Band eine Liste der beliebtesten Antworten zusammengestellt hatte, schickte sie diese an den niederländischen Neurowissenschaftler Jacob Joly und bat ihn herauszufinden, warum diese Songs so effektiv die Stimmung heben.

Obwohl Jolly auf seiner Website erklärte, dass der Musikgeschmack jeder Person „sehr persönlich und stark vom sozialen Kontext und persönlichen Assoziationen abhängig ist“ und dass der Vergleich dieser Songs nicht gerade als „rigorose Wissenschaft“ bezeichnet werden kann, gab es genug Faktoren, die dies messen und bestimmte Schlussfolgerungen ziehen konnten.

Beim Studium der ausgewählten Songs stellte Jolly fest, dass ihr durchschnittliches Tempo zwischen 140 und 150 Schlägen pro Minute lag, was mehrere zehn Schläge schneller ist als der durchschnittliche Popsong. Und während einige Songs in Moll gespielt wurden, waren die meisten in Dur.

Joly identifizierte auch Trends in Texten. Die meisten, sagte er, handelten entweder von „positiven Ereignissen“ wie Partys oder romantischen Erlebnissen oder machten einfach „keinen Sinn“.

Um welche Songs geht es?

Die Liste enthält: Queen – Don’t Stop Me Now; ABBA – Dancing Queen; Beach Boys – Good Vibrations; Billy Joel – Uptown Girl; Survivor – Eye of the Tiger; The Monkees – I’m a Believer; Cyndi Lauper – Girls Just Want to Have Fun; Bon Jovi – Livin’ On A Prayer; Gloria Gaynor – I Will Survive; Katarina and The Waves – Walking on Sunshine.

Jolly hat diese Metriken zu einer Formel kombiniert, mit der sich die Wohlfühlwerte verschiedener Songs vergleichen lassen. Erneut betonte er, dass es mehr um die Veranschaulichung eines Konzepts ging und weniger um mathematische Perfektion – und da er Albas Original-Playlist verwendete, um die Formel zu erstellen, erzielten diese Songs vorhersehbar hohe Punktzahlen.

Als er danach niederländische Zuhörer in einem Radiosender bat, ihre liebsten Gute-Laune-Songs von 2016 zu bewerten, bestätigten ihre Antworten seine früheren Schlussfolgerungen über das schnelle Tempo und die Bedeutung der Dur-Tonart.

Wie finden Sie den Artikel?