Start NEWS PANORAMA Diese Parkplätze werden für neue Radwege zerstört
WIEN

Diese Parkplätze werden für neue Radwege zerstört

RADWEG_WIEN_FAHRRAD
(FOTO: iStock)

Das neue Radwegprojekt der Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) fordert einige Autoparkplätze, was viele Fahrer verärgert.

„Radoffensive 2020“ heißt die Aktion, bei der in Wien insgesamt 20 neue Fahrrad- bzw. fahrradfreundliche Straßen entstehen sollen. Wie KOSMO berichtete möchten Hebein und der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt Markus Figl (ÖVP) zudem eine Einigung treffen, wie man den Autoverkehr aus der City verbannen soll.

Nun soll auch im Nordbahnviertel des 2. Wiener Gemeindebezirks eine „Rad-Straße“ entstehen. Die Verbindung soll zwischen Praterstern und Taborstraße laufen und im August oder November fertiggestellt werden.

Die Radfahrer freut das, doch Autobesitzer kommen mit einem großen Minus weg, denn wie ein Anrainer gegenüber „Heute.at“ berichtet werden: „auf einer Seite wurden gleich 40 Parkplätze vernichtet“ um die neue Straße zu ermöglichen.