Start News Panorama Dieser Elektrohändler schließt seine Filialen
AUS & VORBEI

Dieser Elektrohändler schließt seine Filialen

CONRAD_GESCHLOSSEN
(FOTO: iStock)

In Deutschland schließt ein weiterer Elektrohändler alle Filialen. In Österreich zeichnet sich der Trend auch ab.

Wegen dem derzeitigen Online-Trend werden alle Conrad-Elektronikfilialen geschlossen. Nur ein einziger Store wird in Deutschland bleiben. Immer mehr Privatkunden würden online einkaufen und seit Corona umso mehr. Jetzt setzt man verstärkt auf B2B.

„Natürlich fällt uns dieser Schritt sehr schwer. Wir haben unsere Beschäftigten daher frühzeitig informiert und sind in Gesprächen, um sozialverträgliche Regelungen zu finden und unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Mitarbeitende aus den Filialen haben selbstverständlich die Möglichkeit, sich auf offene Stellen innerhalb der Conrad Gruppe zu bewerben“, sagt CEO Ralf Bühler.

CONRAD
(FOTO: iStock)

Was passiert mit Conrad in Österreich?

Die sechs großen Conrad-Stores in Österreich würden vorerst offen bleiben, wie das Unternehmen gegenüber der „futurezone“ sagte. „Nachdem die Conrad SE (DE) und die Conrad Electronic GmbH & Co KG (AT) rechtlich voneinander getrennte Gesellschaften sind, wird über die Megastores in Österreich separat entschieden“, so das Internetportal Sprecher Benjamin Steckbauer.

Jedoch nehme auch in Österreich der Onlinehandel immer mehr zu: „Im Allgemeinen sind leider auch in Österreich der Trend hin zum Onlinehandel und die schwindende Relevanz vom stationären Handel zu erkennen. Aktuell wird intern über Maßnahmen beraten, um den steigenden Herausforderungen zu begegnen.“

Quelle: Heute-Artikel