Start News Sport
Fußball

Dinamo Zagreb Fans provozieren Unruhen in Mailand

(FOTO: iStockphoto/Kateryna Mashkevych)
(FOTO: iStockphoto/Kateryna Mashkevych)

Rauchbomben, Schlagstöcke, Messer und der Ustascha-Gruß. Die “Bad Blue Boys” drücken in Mailand gerade auf die Tube.

Am Mittwoch schauten 61.341 Personen live im Station beim Champions-League-Spiel zwischen dem AC Milan und Zagreb Dinamo zu. Einige der Zuschauer fielen der Security ins Auge – 23 Dinamo Zagreb Fans. Denn die waren dem Sicherheitspersonal bei Kontrollen im Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand (Italien) aufgefallen. Die 23 Männer hatte Rauchbomben, Schlagstöcke und mehrere Messer bei sich.

Weitere 13 Männer wurden auf die Polizeiwache mitgenommen um sie zu identifizieren. Unterdessen wurden zwei Zagreb Dinamo-Fans von unbekannten Tätern mit Messern angegriffen. Dabei wurde ein Opfer so schwer verletzt, dass es sich momentan im Krankenhaus befindet.

19 Fußball-Fans hat es am härtesten getroffen: sie wurden ein Jahr lang des Landes verwiesen und müssen den Staat umgehend verlassen.

Ustascha-Gruß

Vor dem eigentlichen Spiel versammelten sich einige Dinamo-Zagreb Fans um durch die Stadt zu marschieren. Ob geplant oder nicht – während dem Marsch zeigten die Fans den Ustascha-Gruß wie auf einem Twitter-Video zu sehen ist. Das Hitlergruß-ähnliche Handzeichen ist bei der Gruppe der radikalen Fußballfans “Bad Blue Boys” beleibt.

Wie finden Sie den Artikel?