Start Aktuelles EU verlängert den „Grünen Pass“ um ein Jahr
CORONA

EU verlängert den „Grünen Pass“ um ein Jahr

(FOTO: iStock/Diy13)

Das Europäische Parlament und die europäischen Regierungen haben sich darauf geeinigt, dass die Vorschriften für Covid-Zertifikate für die nächsten 12 Monate in Kraft bleiben, da die Corona-Pandemie noch präsent ist.

Vertreter des Europäischen Parlaments und die Regierung der EU-Mitgliedsländer haben sich darauf geeinigt, die Verordnung bis zum 30. Juni 2023 zu verlängern, teilte die französische EU-Ratspräsidentschaft mit und fügte hinzu, dass die Verordnung vor Ablauf dieser Frist widerrufen werden könne, wenn die Gesundheitslage dies erlaube.

Die Zertifikate sollen den freien Personenverkehr während der Pandemie erleichtern. Anhand eines QR-Codes kann mit dem Zertifikat nachgewiesen werden, ob eine Person gegen das Coronavirus geimpft, negativ auf das Coronavirus getestet oder von Covida-19 genesen ist. Die digitale Version kann auf einem Mobilgerät gespeichert werden.

Vorschlag vom Februar

Im Februar schlug die Europäische Kommission vor, die Verordnung über Covid-Zertifikate zu verlängern. „Das Virus, das Covid-19 verursacht, ist in Europa immer noch weit verbreitet, und zu diesem Zeitpunkt ist es nicht möglich, die Auswirkungen einer möglichen Ausbreitung der Infektion in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 oder das Auftreten neuer Varianten zu bestimmen“, sagte die Kommission in einem Statement.

Die Verlängerung der Verordnung ermöglicht es Passagieren, ihre Covid-Zertifikate weiterhin zu verwenden, wenn die Mitgliedstaaten bestimmte Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit aufrechterhalten.

Vorheriger ArtikelVolkswagen, Porsche, Hundai … Wie schreibt man das eigentlich?
Nächster ArtikelFast 100 Euro für das Mittagessen in Kroatien
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!