Start Unterhaltung Lifestyle Facebook startet als Dating-Plattform in Österreich
NEUE FUNKTIONEN

Facebook startet als Dating-Plattform in Österreich

KOSMO Grafik (FOTOS: Facebook, iStockphotos)

„Facebook Dating“, die Singlebörse des weltgrößten sozialen Netzwerkes, gibt es ab sofort auch in Österreich! Der Dienst steht allen Singles im deutschsprachigen Raum ab sofort zur Verfügung, wie der US-Konzern in der Nacht auf Donnerstag bekannt gab.

„Facebook Dating“ ist ein eigener Bereich auf Facebook, für den sich die Nutzer noch einmal aktiv anmelden und mit einigen Klicks ein Facebook-Dating-Profil erstellen müssen. In rund 20 Ländern ist der Dienst bereits seit rund einem Jahr verfügbar. Dort habe man laut dem Social Media-Riesen schon erfolgreich 1,5 Milliarden „Matches“ vermittelt. Nun gibt es die Dating-Funktion auch endlich in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir haben uns für euch angeschaut, was die App alles kann und wie sie funktioniert. Das wichtigste zuerst: Deine Facebook-Freunde werden standardmäßig nicht als „Match“ in Erwägung gezogen. Du kannst also problemlos die App verwenden, ohne befürchten zu müssen, dass du versehentlich mit deinem Sandkastenfreund oder deinem Arbeitskollegen gematcht wirst! Falls jedoch genau DIESE dein heimlicher Schwarm sind, hat Facebook auch dafür eine Funktion eingerichtet (mehr dazu unten).

Die Facebook-Freunde werden standardmäßig nicht als „Match” in Erwägung gezogen.
(FOTO: Facebook)

Die wichtigsten Funktionen von Facebook Dating:

  • Storys geben dir die Möglichkeit, ähnlich wie bei WhatsApp und der regulären Facebook-Version, Momente aus deinem Alltag zu teilen.
  • Veranstaltungen und Gruppen können für Facebook Dating freigegeben werden. Damit kannst du bei der Partnersuche auch ähnliche Interessen des anderen berücksichtigen.
  • Virtuelle Verabredungen sind ähnlich wie Videochats mit deinen Freunden. Sie sollen im Falle eines „Match“ dabei helfen, dein Gegenüber einfach und unkompliziert besser kennenzulernen.
Versteht man sich gut, kann man ganz leicht einen Videochat starten.
(FOTO: Facebook)
  • Heimlicher Schwarm: Und zu guter Letzt hat Facebook auch noch die „Secret Crush“-Funktion eingebaut. Hier kannst du neun Personen aus der Facebook- bzw. Instagram-Kontaktliste aussuchen, die für dich als potenzielle Partner infrage kommen würden. Tun diese Personen das auch, kommt es zum „Match“. Standardmäßig werden Freunde und Follower, wie bereits oben erwähnt, aber als „Matches“ ausgeschlossen.
Mit der „Secret Crush”-Funktion definiert man Facebook-Freunde und Instagram-Follower, die auch als Partner in Frage kämen.
(FOTO: Facebook)

Bedenken wegen der Privatsphäre will Facebook gleich zum Start der Dating-Funktion in Österreich ausräumen. In der Presseaussendung zum Dating-Start heißt es: „Einen Partner zu finden, ist eine äußerst persönliche Angelegenheit. Deshalb stand bei der Entwicklung von ‚Facebook Dating‘ Sicherheit und Privatsphäre im Vordergrund.“

Konkret hast du etwa die Möglichkeit, aufdringliche User zu melden und zu blockieren. Außerdem kann man das Versenden von Fotos, Links, Zahlungen oder Videos in Nachrichten verbieten. Und auch gegenüber dem eigenen Freundeskreis braucht man laut dem Social Media-Konzern keine Bedenken zu haben: Die Mitgliedschaft bei Facebook Dating bleibe gegenüber den Facebook-Freunden geheim, diese stünden standardmäßig auch nicht als Matches zur Verfügung.