Start NEWS POLITIK Zweiter Corona-Bonus: Mehr Geld für Supermarkt-Angestellte
„DANKE-PRÄMIE“

Zweiter Corona-Bonus: Mehr Geld für Supermarkt-Angestellte

Symbolbilder (FOTOS: iStockphotos)

In Zeiten von Corona sind Angestellte in den „systemrelevanten Berufen“ von besonderer Bedeutung für das Land und die Gesellschaft. Daher haben einige der größten Handelsketten in Österreich beschlossen ihre Mitarbeiter mit einem neuerlichen Bonus belohnen.

Gestern sind die Kollektivverhandlungen für den Handel erfolgreich zu Ende gegangen. Bereits in der ersten Verhandlungsrunde konnten sich Arbeitgeber und Gewerkschaft auf eine Erhöhung der Gehälter um 1,5 Prozent per 1. Jänner 2021 einigen (KOSMO berichtete). Ebenfalls wurde eine Prämie in Höhe von 150 Euro für Lehrlinge beschlossen. Diese gilt jedoch nicht für alle Angestellten, sondern passiert auf freiwilliger Basis der Betriebe, die es sich leisten können den Bonus auszuzahlen.

Einige der größten Handelsketten in Österreich haben sich unabhängig davon allerdings dazu entschieden, sich mit einer großen Bonuszahlung bei ihren Mitarbeitern zu bedanken.

Supermärkte sagen „Danke“
„Als Dankeschön für den großen Einsatz“ will etwa die Supermarkt-Kette Spar neuerlich eine Sonderprämie an die Mitarbeitenden im Verkauf, in der Produktion und im Logistikbereich auszahlen. Einen solchen Bonus hatte es bereits im April gegeben, damals wurden nach Angaben des Unternehmens insgesamt über 3 Millionen Euro an die Angestellten ausgeschüttet.

„Geplant war, im Herbst einen zweiten Bonus auszubezahlen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Gerhard Drexel am heutigen Donnerstag in einer Aussendung. Man hätte aber mit der „Ausgestaltung des geplanten Dankeschöns“ noch warten wollen, bis die Kollektivvertrags-Verhandlungen für den Handel abgeschlossen sind: „Nachdem dies nun feststeht, beraten wir aktuell über Höhe und Modus dieser zweiten ‚Danke-Prämie‘“, so Drexel weiter. Der Bonus soll jedenfalls „so schnell wie möglich“ ausbezahlt werden.

Auch Hofer schüttet Prämie aus
Und auch bei der Handelskette Hofer sollen die über 12.000 Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihr Engagement mit einer zusätzlichen Prämie belohnt werden: „Tausende Hofer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten tagtäglich einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zur Grundversorgung der österreichischen Bevölkerung. In Zeiten von Corona ist dies eine noch größere Herausforderung. Die Leistungen der Beschäftigten im Lebensmittelhandel können nicht genug gewürdigt werden“, so der Konzern in einer Aussendung. 

Und auch der Lidl-, sowie der Rewe-Konzern möchten ihre Mitarbeiter belohnen. Letzterer will laut Aussendung einen einstelligen Millionenbetrag für rund 40.000 Mitarbeiter bereitstellen. Wie viel Geld pro Mitarbeiter konkret ausbezahlt werden soll, ist in allen drei Fällen noch unklar.

Fest steht aber, dass es sich um mindestens 150 Euro pro Kopf handeln wird. Diese Vorgabe kommt von den Sozialpartnern, die sich am Mittwochabend darauf geeinigt hatten, dass mindestens dieser Betrag je nach wirtschaftlicher Möglichkeit ausgeschüttet werden sollen. Laut der Gewerkschaft wird die Prämie jedem Vierten Handelsbeschäftigten zugutekommen.