Start Infotainment Kurios
ENGLAND

Fleischfressende-Bakterien: Frau erleidet Organversagen nach Schnitt-Verletzung (FOTOS)

(FOTOS: iStock)

Lou Trott, eine zweifache Mutter, erlitt einen septischen Schock und Organversagen, nachdem sie sich während des Joggens das Knie geschnitten hatte. In die Wunde gelangen allerdings fleischfressende Bakterien…

Loubna Trott, eine 51-jährige ging in ihrem Familienurlaub auf Mallorca joggen. Dabei riss sie sich leicht das Knie auf. Eine harmlose Verletzung, über die die 51-Jährige aus Bath in England, nicht weiter nachdachte. Wenige Tage nach ihrer Rückkehr nachhause, erlitt sie einen septischen Schock. Um ihr Leben zu retten mussten die Ärzte sie mehrmals Not-operieren. Ihr bein ist, eigenen Angaben nach, komplett “deformiert”.

“Bakterien aus dem Meer waren auf meinem Knie in die Wunde gegangen, und dieser fleischfressende Käfer, nekrotisierende Fasziitis genannt, war in mein Bein gelangt und hatte sich vom Knie bis zum Oberschenkel hinaufgefressen. Das führte anschließend zu einem Multiorganversagen der Frau. 70 Prozent der Patienten sterben daran, es ist ein absolutes Wunder, dass Trott überlebte. “Wäre es in mein Becken gelangt, hätten sie nichts tun können, weil sie von dort aus nicht amputieren könnten”, erzählte die zweifache Mutter. “Sie gossen nur Antibiotika ein und schnitten und schnitten weiter, bis der Käfer vollständig verschwunden war.” „Ich war drei oder vier Mal in der Chirurgie und dann mussten sie mich auf die plastische Chirurgie vorbereiten. Es war das Schrecklichste, was jemand durchmachen konnte”, so die traumatisierte Frau weiter.

Anhaltender Schmerz
Ein Jahr dauerte es, bis die 51-Jährige wieder eine Art Normalzustand in ihrem Leben erreichen konnte. Sie kämpft immer noch mit den Folgeerscheinungen des Vorfalls: “Mein Bein sieht schrecklich aus, so, als wäre ich in einem Feuer gewesen. Ich habe Hauttransplantationen von der anderen Seite meines Oberschenkels bekommen – das war wirklich sehr, sehr schmerzhaft. “Ich sehe es mir an und bin traurig, aber ich weiß, dass ich Glück habe, überhaupt am Leben zu sein”, sagte Lou.

Hier könnt ihr die Fotos sehen!

Wie finden Sie den Artikel?