Start News Panorama
FÄLSCHUNG

Flüchtlinge erhalten Asylbescheid von Adolf Hitler

Gefälschter Asylbescheid
(FOTO: Twitter-Screenshot)

Die Familie aus Syrien staunte – gelinde gesagt – nicht schlecht, als sie via Post einen Asylbescheid bekamen, in welchem ihnen mit einer Abschiebung gedroht wird.

“Nach erneuter Prüfung ihres Asylantrags, müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass ihr Asylantrag abgelehnt wurde. Deshalb fordern wir Sie auf, bis zum 12.01.2018 die Bundesrepublik Deutschland zu verlassen”, beginnt das Schreiben und legt einen Absatz später nochmal einen drauf: “Des Weiteren haben wir Ihre Wohnung in […] Krefeld bereits gekündigt”, ist im Brief zu lesen.

LESEN SIE AUCH: PEINLICH! Kroatisches Model hält Weltstars für „kampierende Flüchtlinge“ (FOTO)

Nina Morić, ein kroatisches Model, lebt und arbeitet in Italien und löste einen Megaskandal mit einem Facebook-Post aus.

Mfg Adolf Hitler
Die Familie, welche seit circa zwei Jahren im deutschen Krefeld (Nordrhein-Westfalen) lebt, stand komplett unter Schock. Am Ende des Schreibens wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gegen diesen Bescheid kein Widerspruch möglich sei.

„Förmlich verabschiedet sich der vermeintliche Beamte des Bundesamtes für Migration ‘mit freundlichen Grüßen’“, unterzeichnet von A. Relith – oder „A. Hitler“ rückwärts gelesen.

LESEN SIE AUCH:

Wie deutsche Medien berichten sei das nicht das erste Mal, dass die fünfköpfige Familie mit Drohbriefen zu kämpfen hat. Dass es sich bei Asylbescheid um eine Fälschung handelt, ist mehr als augenscheinlich.

Auch wenn die Familie Anzeige erstattete, so haben die Verfasser des Schreibens ihr Ziel leider erreicht, da die Betroffenen nun um ihre Sicherheit bangen.

Wie finden Sie den Artikel?