Start Politik Gelockerte Einreise: Für welche Balkanländer gilt sie und für welche nicht?
BESCHRÄNKUNGEN AUFGEHOBEN

Gelockerte Einreise: Für welche Balkanländer gilt sie und für welche nicht?

(FOTO: iStockphoto)

Die Einreise nach Österreich wird ab Donnerstag 0:00 Uhr für insgesamt 11 Drittstaaten erleichtert. Für diese fällt unter anderem die Quarantänepflicht.

Vergangenen Mittwoch einigten sich die Botschafter der EU-Mitgliedstaaten darauf, die Bestimmungen für die Einreise in die EU zu erleichtern (KOSMO berichtete). Da Reisebeschränkungen allerdings nationale und keine EU-Entscheidungen sind, war vorerst noch unklar, ob Österreich die EU-Empfehlung umsetzen wird. Doch wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte, werden die Lockerungen für insgesamt 11 Drittstaaten – darunter auch einige Balkanländer – mit Donnerstag in Kraft treten.

Serbien, Nordmazedonien und Albanien
Ab Donnerstag aktualisiert Österreich seine Liste der sicheren Staaten. Dies hat eine erleichterte Einreise in das Land – auch für Touristen – zur Folge. Unter anderem fällt etwa die Quarantänepflicht.

Die erleichterten Bestimmungen gelten neben den USA auch für Reisende aus Serbien, Nordmazedonien, Albanien, Hongkong, Japan, Macau, Saudi-Arabien, Taiwan, Thailand und Vietnam. Die entsprechende Novelle der Einreiseverordnung wurde gestern Abend erlassen.

3G-Nachweis erforderlich
Für die oben genannten 11 Länder ist die freie Einreise nach Österreich jedoch nur unter Einhaltung der 3G-Regeln möglich. Man braucht also einen Nachweis, dass man geimpft, getestet oder genesen ist. Die Novelle tritt am Donnerstag um 00.00 Uhr in Kraft.

Quellen und Links: