Start Politik
NEUE MASSNAHMEN?

Gemeindebund fordert: Nicht-Geimpfte sollen künftig Corona-Tests selbst zahlen

GELD_TEST_CORONA
(FOTO: iStock)

Mit Herbst sollen laut Gemeindebund kostenlose Corona-Tests auslaufen. Personen, die sich bis dorthin nicht geimpft sind, sollen für die 3-G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) selbst zahlen.

Laut den Gemeindebund soll Anfang Herbst der Corona-Test kostenpflichtig werden, das sagte gestern, Präsident des österreichischen Gemeindebundes, Alfred Riedl, gegenüber dem „Kurier“. “Warum soll der Steuerzahler für jene, die sich partout nicht impfen lassen wollen, Geld in die Hand nehmen”, sagt Riedl. Bis ausf weiteres müsse die 3-G-Regel beibehalten werden, da sie zur Eindämmung der Pandemie helfe.

Der Beschluss wird im Gesundheitsministerium vorsichtig kommentiert. “In der jetzigen Phase der Pandemie spielt das Testen und damit das Identifizieren und Isolieren von Personen mit SARS-CoV-2 nach wie vor eine tragende Rolle”, heißt es aus dem Ministerium zum “Kurier”. Der Städtebund des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig (SPÖ) sind gegen das kostenpflichtige Testen.

Außerdem betont der Präsident des österreichischen Gemeindebundes, dass er aufgrund des Tourismus die Gratis-Corona-Tests bis Ende des Sommers beibehalten möchte. Bleibt abzuwarten, welche Entscheidungen bis Herbst getroffen werden.

Quelle: Kurier , Puls 24

Wie finden Sie den Artikel?