Start NEWS CHRONIK Gewerkschaft fordert 1000-Euro-Bon für jeden in Österreich
NÄCHSTER GUTSCHEIN

Gewerkschaft fordert 1000-Euro-Bon für jeden in Österreich

GELD_SCHEINE
(FOTO: iStock)

Die Tourismusbranche soll mit Gutscheinen für Urlaube und Gasthausbesuche unterstützt werden, verlangt der Chef der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida, Roman Hebenstreit. Vorbild ist der Wiener Gastro-Gutschein.

Der Chef der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida, Roman Hebenstreit, hat mit seiner Idee eines Österreich-Gutscheins für alle aufhorchen lassen. “Um den Tourismus und die Wirtschaft in Summe anzukurbeln, wären 1000 Euro mit Sicherheit ein gutes Anreizsystem.”, konkretisierte er seinen Vorschlag. Einen Gutschein in dieser Höhe sollte jeder in Österreich für Gastronomiebesuche und Urlaube erhalten, um die heimische Wirtschaft in der Coronakrise anzuregen. “Was wir brauchen ist eine Stärkung der Umsätze, wir brauchen eine Stärkung der Regionen und wir brauchen eine Stütze für die arbeitenden Menschen.”, erläutert der Gewerkschafter.

Grüne dagegen:
Auch in der Wirtschaftskammer Österreich kann man sich so einen 1000-Euro-Bon für alle Österreicher gut vorstellen. Der von der Pandemie stark betroffene Städtetourismus würde wenig profitieren, so die Grüne-Tourismussprecherin Barbara Neßler. Aufgrund der Entwicklung der Coronakrise erwartet Neßler, dass es einen Fixkostenzuschuss Phase 3 für Unternehmen auch im nächsten Jahr geben muss. Auch im Finanzministerium ist ein Gutschein für Urlaube und Gastronomie kein Thema. Aktuell gebe es keine Überlegungen, solche Gutscheine einzuführen, hieß es aus dem Ministerium. Ob Gutscheine angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen der beste Weg für die Betriebe sein, möchte das Ministerium nicht bewerten. Um den Unternehmen in der Coronakrise unter die Arme zu greifen, setzte die türkis-grüne Regierung bisher auf Rettungsschirme und Hilfsfonds.