Start Infotainment Lifestyle Hanuma kocht: Corn Dogs selber machen
REZEPT

Hanuma kocht: Corn Dogs selber machen

(FOTO: Hanuma kocht)

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Sie sind ein Klassiker der amerikanischen Küche – Corn Dogs (englisch für „Maishund“). Sie bestehen aus Würstchen, die von einer Maisteighülle umgeben sind und in Öl frittiert werden. Typisch und besonders praktisch ist auch der Holzstiel, auf den sie aufgespießt werden und wodurch die Fingerchen sauber bleiben. Für uns der ideale Snack für Partys und Geburtstage.

Zutaten für 12 große oder 24 kleine Corn Dogs:
Teig:
350 g Weizenmehl
50 g Maismehl
70 g Zucker
10 g Salz
5 g Backpulver
320 ml Milch
2 Eier Gr. M

3 Pkg. Putenfrankfurter (=12 Stück)
12 Holzspieße
2 TL Speisestärke
ca. 1,5-2 l Pflanzenöl zum Ausbacken

Zubereitung:
1) Trocknet die Frankfurter mit Küchenrolle ab, halbiert sie (für die kleinere Version) und gebt sie in eine Schüssel. Fügt die Speisestärke hinzu und wendet sie darin. Die Stärke sorgt dafür, dass der Teig besser an den Würstchen haftet.

2) Steckt jedes Würstchen auf einen Holzspieß.

3) In einer Schüssel vermischt ihr alle trockenen Zutaten für den Teig. Unter ständigem Mixen, rührt ihr die Milch ein. Der Teig wird relativ dickflüssig sein und an den Mixstäben hochklettern. Fügt dennoch keine weitere Milch hinzu.

4) Drückt den Teig einfach 1-2 Mal herunter und fügt unter Rühren ein Ei nach dem anderen hinzu. Danach sollte er die perfekte Konsistenz haben (siehe Video).

5) Füllt den Teig in ein möglichst hohes Glas um.

6) In einem großen Topf erhitzt ihr das Öl auf höchster Stufe. Danach schaltet ihr die Hitze auf Stufe 6 von 9 herunter.

7) Tunkt jedes Würstchen einmal gründlich in den Teig. Dabei nicht mehrmals rauf und runter tunken, da so Luftbläschen entstehen und die Corn Dogs später platzen. Ein Mal reicht aus und danach den Überschuss abtropfen lassen und vorsichtig(!) ins heiße Öl gleiten lassen.
8) Sie drehen sich meist von selbst aber behaltet sie trotzdem im Auge. Sie brauchen insgesamt ca. 3-5 min bis sie außen goldgelb und innen durchgebacken sind.

9) Serviert sie mit Saucen eurer Wahl (Ketchup, Mayo oder Senf). Sie schmecken warm und kalt gleich gut und sind der ideale Snack für jede Party. 

Vorheriger ArtikelFahndungsfoto: Wiener Polizei fahndet nach diesem Mann
Nächster ArtikelSixpack statt Bäuchlein: Jala Brat hat 24 Kilo abgenommen (FOTOS)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!