Start Unterhaltung Lifestyle Hanuma kocht: Flaumige Ofenkrapfen mit Vanillecreme
REZEPT

Hanuma kocht: Flaumige Ofenkrapfen mit Vanillecreme

(FOTO: Hanuma kocht)

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Falls ihr derzeit auf euren täglichen Kalorienbedarf achtet, hab ich schlechte Nachrichten für euch: das heutige Video wird süß und unwiderstehlich. Vor zwei Jahren gab es von mir ein Rezept für die klassischen Krapfen in allen möglichen Formen. Heuer ist es eine „leichtere“ Variante für Krapfen aus dem Ofen. Das Besondere an ihnen ist nicht nur ihre Luftigkeit, sondern auch die (für uns) beste Vanillecreme ever. Seidig, glatt, cremig, nicht zu süß – einfach perfekt.

Für den Teig für 12 Krapfen:
500 g Weizenmehl (in Ö Typ W480, in D Typ 405)
Prise Salz
jeweils ½ TL Zitronen- und Orangenschalenabrieb
1 Msp. Vanillepulver (alternativ Vanilleschote, Vanillextrakt oder Vanillezucker)
230 ml lauwarme Milch
80 g Zucker
½ Würfel Frischhefe (=20 g)
oder 1 Pkg. Trockenhefe (=7 g)
1 ganzes Ei und 2 Eigelbe (Größe M)
60 g Butter

Vanillecreme:
700 ml Milch
4 Eigelbe
170 g Zucker
1 Msp. Vanillepulver (alternativ Vanilleschote, Vanillextrakt oder Vanillezucker)
80 g Speisestärke
350 ml Sahne (ich verwende Konditorsahne)

Zum Bestreuen Puderzucker

Zubereitung Creme:
1) Gebt die Milch in einen Topf und kocht sie auf. In einer Schüssel mixt ihr Eigelbe, Zucker und Vanillepulver cremig. Fügt die Speisestärke hinzu.

2) Lasst die heiße Milch unter ständigem Rühren in die Eigelb-Mischung einfließen. Die gesamte Mischung gebt ihr zurück in den Topf und kocht sie unter ständigem Rühren, bis daraus ein dickflüssiger Pudding geworden ist.

3) Füllt diesen in eine flache Form um und deckt ihn mit Frischhaltefolie so ab, dass diese ihn an der Oberfläche berührt. Lasst den Pudding (bei Zimmertemperatur) vollständig auskühlen. In der Zwischenzeit bereitet ihr den Teig zu.

Zubereitung Teig und Fertigstellung der Creme:
1) Vermischt die trockenen Zutaten in der Rührschüssel eurer Küchenmaschine: Mehl, Salz, Vanillepulver, Zitronen- und Orangenschalenabrieb.

2) Erwärmt die Milch zusammen mit der Butter, bis sie lauwarm ist. Sie darf nicht zu heiß sein, damit sie euch nicht die Hefe zerstört. Kontrolliert das, indem ihr einen Finger 30 Sekunden lang in die Milch haltet. Ist euch nicht zu heiß, passt die Temperatur auch für die Hefe.

3) In die Milch rührt ihr den Zucker und die Hefe ein. Fügt die Eier hinzu.

4) Gebt die nassen Zutaten zu den trockenen dazu und verknetet einen weichen, etwas klebrigeren Teig. Gebt diesen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche, knetet ihn kurz durch und formt eine Kugel. Verwendet nur so viel Mehl wie notwendig, damit er nicht anklebt. Je mehr Mehl, umso trockener wird er nämlich.

5) Legt ihn in eine befettete Schüssel, deckt ihn ab und stellt ihn an einen warmen Ort. Die Gehzeit beträgt ca. 1 Stunde. Danach sollte er sein Volumen verdoppelt haben.

6) Bereitet ein Backblech vor und legt es mit Backpapier aus. Nehmt den Teig aus der Schüssel, legt ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche (wieder wenig Mehl verwenden) und knetet ihn kurz durch, bis er die Form eines Balls erhält.

7) Der Teig wog bei mir 990 g. Ich habe ihn auf 12 Stücke aufgeteilt, also hatte jedes ca. 83 g. Schleift die Stücke zu Bällchen, bemehlt sie leicht, damit sie nicht ankleben und legt sie mit genügend Abstand zueinander aufs Blech.

8) Deckt sie gut ab und lasst sie weitere 20-30 min an einem warmen Ort gehen.

9) Backt sie im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad O/U Hitze ca. 20 min lang.

10) Lasst sie vollständig auskühlen. Ist der Pudding für die Creme ausgekühlt, schlagt ihr die Sahne steif. Mixt den Pudding nochmals kurz cremig und vermischt ihn dann mit der Sahne.

11) Füllt die Creme in einen Spritzbeutel um, schneidet die Krapfen waagrecht in der Mitte durch und befüllt sie mit der Creme.

12) Gebt sie am besten für 30-60 min in den Kühlschrank, damit die Creme etwas fester wird. Lasst es euch schmecken!