Start LIFESTYLE Hanuma kocht „Sultan Kebab“ – Gefüllte, überbackene Teigtaschen (VIDEO)
REZEPT

Hanuma kocht „Sultan Kebab“ – Gefüllte, überbackene Teigtaschen (VIDEO)

FOTO: Screenshot/ Hanuma kocht

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Heute folgt ein leckeres Kebab-Rezept:

Heute stell‘ ich euch den Sultan im Jufka-Gewand vor. Diese runden Teigtaschen sind gefüllt mit vielen leckeren und gesunden Zutaten und schön farbenfroh. Fürs Schnibbeln des Gemüses braucht man etwas Zeit, aber die restliche Zubereitung ist easy.

Zutaten für die Füllung für 4 große Kebaps:
500 g Hühnchenfleisch
2 Zwiebeln
2 Karotten
3 rote Paprika
1 Zucchini
2 TL Knoblauchpaste oder 2-3 Knoblauchzehen
150 g Erbsen (aufgetaut oder aus der Dose)
1 geh. EL Tomatenmark
1 Hühnerbrühe-Würfel
150-200 g türkischen Weichkäse/Peynir oder Fetakäse
8 Blätter Strudel- oder Jufkateig

Bechamelsauce:
40 g Butter
25 g Mehl
250 ml Milch
Prise Muskatnuss
Salz, Pfeffer

Zum Bestreuen und Bestreichen:
50 ml Olivenöl
60 g geriebenen Mozzarella
60 g geriebenen Emmentaler

Zubereitung:
1) Zuerst wird das Fleisch und Gemüse in kleine Würfel geschnitten. In einer Pfanne erhitzt ihr genügend Olivenöl und bratet zunächst die Fleischwürfel an. Nehmt diese heraus, gebt wieder etwas Öl dazu und fahrt fort mit dem Gemüse: Zwiebeln, Karotten, Paprika und Zucchini.
2) Fügt das Tomatenmark hinzu, die Knoblauchpaste (oder fein geschnittene Knoblauchzehen) und den Brühewürfel.
3) Nachdem ihr das Gemüse ca. 5 min lang angebraten und das Fleisch wieder dazugegeben habt, gebt ihr einen Deckel auf die Pfanne, schaltet die Hitze herunter (bei mir Stufe 6 von 9) und dünstet alles zusammen ca. 5-10 min lang, bis das Gemüse etwas weicher geworden ist.
4) Kurz vor Schluss fügt ihr die angetauten Erbsen hinzu. Die brauchen ca. 5 min bis sie fertig sind. Ich würze die Füllung nur nach Bedarf zusätzlich mit Salz und Pfeffer. Der 1 Brühewürfel ist meist würzig genug.
5) Legt ein Backofenblech mit Backpapier aus und nehmt den Strudelteig aus der Verpackung.

6) Bereitet eine Schüssel vor (Durchmesser 15 cm, Tiefe 5 cm) und gebt 2 Teigblätter so hinein, dass sie sich überlappen. Befüllt die Schüssel ca. bis zur Hälfte mit der Füllung, gebt etwas türkischen Weichkäse hinein und dann noch etwas Füllung. Jetzt werden die Blätter verschlossen. Die Schichten dazwischen bestreiche ich gerne mit etwas Olivenöl – das macht sie beim Backen schön knusprig, ist aber optional.
7) Wendet die Schüssel und legt die Kebabs ins vorbereitete Backblech. Sind alle 4 Kebaps (insgesamt 8 Teigblätter) fertig, bereitet ihr die Bechamelsauce zu.
8) In einem Topf zerlasst ihr die Butter und lasst sie etwas Farbe annehmen, das ist gut für den Geschmack (Achtung, lasst sie nicht verbrennen!) Fügt das Mehl hinzu, schwitzt es kurz an und fügt die Milch unter ständigem Rühren hinzu. Falls es klumpt, keine Angst, einfach fleißig weiterrühren. Würzt mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer.
9) Bestreicht die Kebabs reichlich mit der Bechamelsauce. Bestreut sie mit Mozzarella und Emmentaler.
10) Gebacken werden sie bei 200 Grad O/U Hitze im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 min lang, bis sie oben eine schöne Farbe angenommen haben und knusprig sind. Lasst es euch schmecken, meine Lieben!

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!