Start News Panorama Historischer Rekord: 562.522 Arbeitslose in Österreich

Historischer Rekord: 562.522 Arbeitslose in Österreich

AMS_PERSONAL_CORONAVIRUS_KURZARBEIT_ARBEITSLOS
AMS (FOTO: zVg.)

Es ist ein trauriger Rekord: Mehr als eine halbe Million Menschen sind in Österreich arbeitslos. 

Seit Mitte März ist die Zahl der Arbeitslosen rasant gestiegen und um 65,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr höher. Mit Personen, die in AMS-Schulungen sind, beträgt die Zahl der Vorgemerkten Ende März 562.522, was ein Anstieg um 193.543 bzw. 52,5 Prozent ist.

„Nie dagewesene Belastungsprobe“
„Der extreme Anstieg der Arbeitslosigkeit ist nicht nur eine enorme Herausforderung für die so vielen von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen und deren Familien, sondern stellt auch das AMS und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einen noch nie dagewesene Belastungsprobe“, sagt AMS-Vorstand Johannes Kopf über die aktuelle Situation.

Vor allem Tourismus betroffen
Der stärkste Zustrom an Arbeitslosigkeit kommt vor allem aus dem Tourismusbereich, aber auch in vielen anderen Bereichen wie dem Einzelhandel oder im Transport folgten nach Ausbruch der Coronavirus-Krise tausende Kündigungen.

Arbeitslosenquote: Jetzt 12,2 Prozent
Die nationale Arbeitslosenquote liegt in Österreich nach dem neuesten Stand bei 12,2 Prozent – ein Anstieg von 4,7 Prozent gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr. Der größte Zuwachs an Arbeitslosigkeit ist in Tirol (+199 Prozent): Es folgen Salzburg (+138,5 Prozent), Steiermark (+90,9 Prozent), Vorarlberg (+79,1 Prozent), Oberösterreich (71,0%), Kärnten (+67,6 Prozent), Burgenland (+61,5 Prozent) und Niederösterreich (+50,7 Prozent). In Wien stieg die Arbeitslosigkeit um +38,9 Prozent.