Start NEWS SPORT Historischer Sieg, wilde Feiern: So sah der Tag des ÖFB-Triumphs aus
EM GESCHICHTE

Historischer Sieg, wilde Feiern: So sah der Tag des ÖFB-Triumphs aus

(FOTOS: Screenshot ZiB)

Ein historischer ÖFB-Tag in Bukarest:  Nach dem 1-0 gegen die Ukraine in der Arena Natională stehen Arnautović, Alaba und Co. erstmals im EM-Achtelfinale! Das ganze Land feiert nun seine EM-Helden.

In Österreich herrscht riesige Freude. 43 Jahre nach Cordoba folgte eine weitere Sternstunde des Fußballs für die österreichische Nationalmannschaft: Zum ersten Mal in der Geschichte steht die ÖFB-Auswahl in einem EM-Achtelfinale. Trotz des schweren Gegners im Achtelfinale, möchte man sich nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. “Wir sind hier, um zu träumen. Mal sehen, was da dann alles geht”, sagte ein glücklicher Teamkapitän David Alaba dem ORF nach dem Spiel. Er lobte den Teamgeist seiner Mannschaft: “Dass wir ein Ziel vor Augen hatten und dieses nie aus den Augen verloren haben. Wir sind in jeder Sekunde in jeden Zweikampf gegangen. Das macht diese Mannschaft wirklich überragend”.

Auch Franco Foda war ob des historischen Triumphs euphorisch. So jubeln wie nach Baumgartners Golden-Goal sah man den Deutschen nur selten. “Ich kenne mich ja etwas aus im Fußball”, meinte der Erfolgs-Trainer cool im ORF-Interview. „Wir waren überzeugt, dass wir es schaffen können, die Mannschaft hat alles umgesetzt, da kann man nur ein großes Kompliment aussprechen.“

Auch die Fans hatten einen der besten Tage im rot-weiß-roten Trikot. Beim Public Viewing im Wiener Prater verfolgten hunderte Fans das Geschehen und jubelten und feierten ausgelassen nach dem Schlusspfiff.

Der Bundeskanzler ließ sich das Spektakel ebenso nicht entgehen und unterstützte die Mannschaft, wie die Heute berichtete, aus dem Palais Porcia im ersten Bezirk heraus. Marko Arnautović schien erholt von seinem Skandal-Schimpftiraden-Moment und zeigte sich freudestrahlend: „Ich bin total happy, viele haben an uns schon wieder gezweifelt, wir haben es jedem gezeigt!“ Die Truppe von Franco Foda wird sich nun am Samstag um 21 Uhr im Wembley Stadion der italienischen Herausforderung stellen.

Hast du mit Österreich mitgefiebert?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Vorheriger Artikel„Kein Srebrenica-Abkommen solange ich serbischer Präsident bin!“
Nächster ArtikelCorona-Beratung: Kurz trifft Drosten wegen Delta-Krise
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!