Hymnen-Skandal beim Albanien-Spiel in Frankreich (VIDEO)

EM-QUALIFIKATION

2705

Hymnen-Skandal beim Albanien-Spiel in Frankreich (VIDEO)

DAZN DE
FOTO: Screenshot/Twitter DAZN DE

Beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Frankreich und Albanien (4:1) in Paris kam es wegen einer peinlichen Verwechslung zum Hymnen-Skandal. Das Spiel wurde zehn Minuten später angepfiffen.

Die albanischen Fußball-Nationalspieler wollten mitsingen, waren aber angesichts der falschen Klänge sichtlich irritiert, was man im Video auf der nächsten Seite sehen kann. Die falsche Hymne – nämlich jene des Landes Andorra – wurde bis zum Schluss durchgesungen.

Nach der Intonierung waren die albanischen Spieler sichtlich verwundert und wollten wegen der Hymnen-Panne nicht mit dem Spiel beginnen. Als der Stadionsprecher das Abspielen der falschen Hymne bemerkte, wollte er sich entschuldigen. Doch auch bei der Entschuldigung schlich sich ein Fehler ein. Die richtige Hymne wurde abgespielt und der Stadionsprecher forderte die Fans auf, die „Nationalhymne von Armenien zu respektieren“.

Albanien verlor das Spiel am Ende mit einem 1:4. Torschützen für Frankreich waren zweimal Kingley Coman (8., 68. Minute), Olivier Giroud in der 27. und Jonathan Ikone in der 85. Minute. Für Albanien traf Sokol Cikalleshi vom Elfmeterpunkt in der 90. Minute.

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

Das Video der falschen Hymnen siehst du auf Seite zwei:

Teile diesen Beitrag: