Start News Chronik
STARKES ZEICHEN

Jede fünfte Frau ist von Gewalt be­troffen

GEWALT_MANN_FRAU_SCHLAGEN
Symbolbild (FOTO: iStock)

Morgen starten die jährlichen 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. Egal ob sexuelle oder körperliche Gewalt, jede fünfte Frau in Österreich ist davon betroffen. Vor allem jetzt zu Lockdown-Zeiten steigt die Zahl der Opfer immer mehr an.

Jedes Jahr zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November und dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, wird ein Zeichen gegen Gewalt gesetzt und dadurch aufmerksam gemacht.

Jede dritte Frau musste seit ihrem 15. Lebensjahr eine Art von sexueller Belästigung erfahren. Jede siebente Frau ist ab ihrem 15. Lebensjahr von Stalking betroffen. Heuer wurden 39 Frauen ermordet und in den meisten Fällen bestand ein familiäres beziehungsweise partnerschaftliches Verhältnis. Durch die Pandemie hat sich die Gewalt an Frauen deutlich verschärft.

Weniger Beratung – mehr Gewalt?
Der Anstieg an häuslicher Gewalt sei zu befürchten. Seit der Pandemie ist die Beratung gesunken. Das sind aber keine guten Nachrichten, denn weniger Beratung heißt nicht, dass es auch weniger Gewalt gibt. Viele Beratungszentren betrachten den Beratungsrückgang mit großer Sorge.

24h Hotline für Frauen, Mädchen und Familien:            
Die vertrauliche Beratungshotline für Frauen und Mädchen ist rund um die Uhr, anonym und kostenlos unter + 43 1 71 71 9 erreichbar. Seitdem das Gewaltschutzgesetz 2019 ist in Kraft getreten ist, wurden viele Maßnahmen zum Schutz vor Sexual- und Gewaltdelikten oder Annäherungsverbot, sowie Schutz für Opfer umgesetzt.

Frauenhäuser stets vorhanden:
Auch wenn die Frauenhäuser voll belegt sind wird es für jene, die sich zum Gehen entscheiden immer Platz geben. Im Vorjahr haben 26 heimische Frauenhäuser 3.310 Personen betreut. Weiters gilt der Appel, auch wenn man zum Beispiel die genaue Adresse nicht weiß, aber etwas hört, sollte man dies auf jeden Fall melden.

„Orange The World“ – Kampagne:
Ab morgen sind 16 Tage lang rund 130 österreichische Gebäude in Orange beleuchtet. Die „Orange The World“ – Kampagne wurde 2008 von den Vereinten Nationen eröffnet. Auch in Wien werden bestimmte Häuser wie etwa die Albertina oder das Burgtheater orange aufleuchten. Weltweit erstrahlen viele Gebäude in orangem Licht, um ein deutliches Zeichen gegen Gewalt zu setzen.

Wie finden Sie den Artikel?