Start News Chronik
GRAUSLICHER FUND

Kopflose Leiche im Feld geborgen

Kosmo-Mord-Serbien
(FOTO: iStockphoto/Akintevs, zVg.)

Der kopflose Körper einer bisher unbekannten Person wurde gestern in einem Feld in der Nähe des Ortes Elemir bei Zrenjanin in Serbien von der Polizei geborgen. Lokale Landwirte hatten die Polizei verständigt, nachdem streunende Hunde den abgetrennten Kopf zur Einfahrt eines Landgutes hingetragen hatten.

“Die Gutsbesitzer waren auf ihrer Farm zu Besuch, als ihre Hunde unruhig wurden und Alarm schlugen. Dann bemerkten sie, wie mehrere Straßenhund vor der Einfahrt einen Gegenstand hin- und herschleppten. Als sie näher herankamen, erkannten sie, dass es sich um einen menschlichen Schädel handelte. Sie verjagten die Hunde und riefen die Polizei, die kurze Zeit später im naheliegenden Gebüsch eine kopflose verwesende Leiche fand“, erklärte eine den Ermittlungen nahestehende Quelle gegenüber den serbischen Medien.

Forensische Untersuchungen haben auf Grund des Verwesungszustands der Leiche ergeben, dass die Leiche seit ca. 30 Tagen dort gelegen habe, so die Quelle.

„Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Bisher ist weder die Identität noch das Geschlecht des Opfers bekannt, aber auf Grund der Kleidung wird von einem Mann ausgegangen. Die Leiche wurde zur Obduktion am Institut für Gerichtsmedizin in Novi Sad überstellt und die Ermittler hoffen, dass die Obduktion Anhaltspunkte zu der Todesursache ergeben wird.“

Wie finden Sie den Artikel?