Start NEWS PANORAMA Kosmetikkonzern L’Oreal startet Haarpflege-Kampagne mit Hijabi-Bloggerin
MARKETING

Kosmetikkonzern L’Oreal startet Haarpflege-Kampagne mit Hijabi-Bloggerin

(Foto: Amena Khan/Instagram)

Der französische Kosmetikhersteller L’Oreal hat sich erstmals bei ihrer Haarpflege-Kampagne für eine sichtbare Muslimin entschieden. Mit der Influenzerin Amena Khan wollen sie für ihr neues Shampoo werben.

Eine Frau die seit längerem in der Öffentlichkeit ein Kopftuch trägt und als Influencerin auf Instagram anzutreffen ist, hätte sich nie erträumt in einem Werbespot für L’Oreal mitzuwirken. Als der Kosmetikkonzern Amena Khan ein Angebot machte, um bei einer Kampagne für Vielfalt mitzumachen, konnte sie es nicht abschlagen.

LESEN SIE AUCH: Gudenus löst Shitstorm gegen Kopftuch-Barbie aus

Die neueste Barbie-Kreation vom Spielzeughersteller Mattel verfügt über ein verändertes Aussehen: Sie ist nicht blond und hellhäutig, sondern dunklen Teints und trägt einen Hijab.

 

Khan hat 570.000 Follower auf Instagram und 390.000 Fans auf YouTube. Nun wirbt die Influenzerin im Rahmen der Multimediakampagne von L’Oreal Paris für ein Shampoo und das mit ihrem Hijab.

https://www.instagram.com/p/Bd7WvmhHb4r/

„Wie viele Unternehmen tun schon solche Dinge? Nicht viele“, kommentierte Khan ihren ungewöhnlichen Auftrag  gegenüber der britischen „Vogue“. In ihrem Videoclip räumt sie mit dem Vorurteil auf, dass die Haare unter dem Kopftuch ungepflegt seien.

„Für mich sind meine Haare Ausdruck meiner Weiblichkeit. Ich liebe es meine Haare zu stylen und sie mit Pflegeprodukten zu verwöhnen, selbst wenn es nur für mich ist“, so Khan.

LESEN SIE AUCH: Journalistin mit Hijab posiert für Playboy

Noor Tagouri – eine amerikanische Journalistin und stolze Hijab-Trägerin ließ sich nun für das berühmte Playboy-Magazin ablichten.

 

L’Oreal hat bereits zuvor mit Amena Khan zusammengearbeitet. Dass Frauen mit Kopftuch in der Werbebranche angekommen sind, zeigen Unternehmen wie Nike, H&M oder Dolce&Gabbana.