Start NEWS PANORAMA Kritik von Experten: Kroatien präsentiert sich für Touristen als „Corona Free Zone“
SOMMER 2020

Kritik von Experten: Kroatien präsentiert sich für Touristen als „Corona Free Zone“

kroatien
FOTO: iStockphoto

Die diesjährige touristische Saison in Kroatien dürfte im Vergleich zu den letzten erfolgreichen Jahren ein kompletter Reinfall werden.

Laut Berichten sind die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den kroatischen Tourismus enorm. “99 Prozent weniger Touristen waren es im April 2020, im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahlen werden jetzt zwar etwas besser, aber das ist weit vom gewohnten Standard oder auch den geringsten Erwartungen entfernt”, schreibt das kroatische Portal Index.hr.

Kritik an Tourismusverband
Dass die bisherigen Zahlen, aber auch die Bookings für den Sommer so schlecht sind, ist aber nicht nur mit Corona erklärbar. Das meint zumindest der angesehene britische Tourismus-Experte Paul Bradbury, zugleich Chefredakteur des touristischen Portals “Total Croatia News”. Er kritisiert ganz offen das kroatische Tourismusministerium und auch den Kroatischen Touristischen Verband. “Griechenland hat einen ganz klaren Plan vorgelegt für den Tourismus und das konnte man im ‘The Guardian’ und auch im BBC erfahren”, so Bradbury.

Er kritisiert, dass die bisherige Werbekampagne nur Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und Slowenien umfasst hat. “Das ist zu wenig. Völlig unverständlich, wieso es z.B. in Großbritannien keine touristische Kampagne gibt”, so Bradbury. “Wir loben uns selbst, dass wir eine Corona Free Zone sind. Aber wer weiß das denn im Ausland?”, kritisiert das kroatische Portal Index.hr.