Start NEWS CHRONIK Mann vergiftet hungrige Obdachlose und filmt ihr Leiden
"VERZERRTE BELUSTIGUNG"

Mann vergiftet hungrige Obdachlose und filmt ihr Leiden

LEID_ARMUT_OBDACHLOS_ESSEN_KUMMER_ARM
(FOTO SYMBOLBILD :iStock)

Ein Mann soll mehrere Menschen vergiftet haben, um sich anschließend über sie lustig zu machen.

In dem US-Bundesstaat Kalifornien soll es zu einem schockierenden Verbrechen gekommen sein. Ein 38-Jähriger soll mehreren obdachlosen Menschen vergiftetes Essen verabreicht haben. Er soll eine Substanz beigemischt haben, die „doppelt so stark ist wie das von der Polizei verwendete Pfefferspray“ ist. Einige erlitten heftige Schmerzen, Atembeschwerden und Erbrechen und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

„Diese Menschen wurden als Opfer ausgesucht, weil sie wehrlos sind“, sagte der zuständige Bezirksstaatsanwalt Todd Spitzer. Täter soll sie mit einem Wettstreit um scharfes Essen angelockt haben, anderen verabreichte er es heimlich. Anschließend soll er sie in ihrer Qual gefilmt haben. Eine sehr „verzerrte Form der Belustigung“ wie die Beamten meinten.

Gegen den 38-Jährigen ist nun eine Anklage erhoben worden, so die Bezirksstaatsanwaltschaft von Orange County am Donnerstag (Ortszeit). Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 19 Jahre Haft. Es werden weiterhin mögliche Opfer gesucht.