Start Infotainment Lifestyle
AUTSCH!

OP in die Hose gegangen: Kroatischer Schönheits-Freak leidet unter Dauerständer (FOTOS)

(FOTO: iStockphoto, zVg.)

Der 45-jährige Neven Ciganović ist ein richtiger Schönheits-OP-Fanatiker. Für seine Schönheit musste er jedoch einen großen Preis zahlen…

Für eine Nasenkorrektur flog der Kroate in den Iran. Alles verlief ganz normal, bis Neven aus der Narkose erwachte. Nicht dass die OP-Wunden schmerzten, sondern auch zwischen seinen Beinen.

„Ich habe wohl schlecht auf die Narkose reagiert“, erklärte der Reality-Star und Stylist. Diese Nebenwirkung ist bei weitem kein Einzelfall. Es ist bekannt, dass eine Dauererektion, Priapismus im Fachjargon, nach dem Verbreichen von Narkose-Medikamenten auftreten kann.

Der Penis bleibt ohne jegliche sexuelle Erregung steif und das über mehrere Stunden. Selbst ein Samenerguss löst dieses Problem nicht. Sollte man nichts gegen diesen Dauerständer unternehmen, so können bleibende Schäden entstehen: Penis-Krümmung, Impotenz, Gewebe-Fraß, usw.

Nach Schönheitsoperation folgte Penis-OP
Nachdem sich „Cigi“ seine Lippen, Nase, Bauch, Kinn und so weiter machen hat lassen, musste er sich nun auch einem Eingriff an seinem besten Stück unterziehen.

Helfen konnte ihm schließlich ein Spezialist in Belgrad. Bis zu seiner vollständigen Genesung werden jedoch noch einige Monate vergehen. Neven plant in der Zwischenzeit den nächsten Eingriff, ein Vampir-Lifting, bei welchem Eigenblut in die Gesichtshaut gespritzt wird.

Fotos von Neven findet ihr auf den nächsten Seiten!

Wie finden Sie den Artikel?