Start Infotainment Astrologie
Prophezeiungen

Lebender Nostradamus warnt: 2024 bringt gefährlichen Virus!

ATHOS_SALOME
(FOTO: Instagram/@athos_salome)

Im 16. Jahrhundert lebte Nostradamus, ein französischer Seher, dessen Visionen noch heute Diskussionen entfachen. Jetzt, Jahrhunderte später, übernimmt Athos Salomé, bekannt als der „lebende Nostradamus“, die Bühne mit bemerkenswerten Prophezeiungen, die die Welt in Atem halten. Mit 37 Jahren hat Salomé einige beeindruckende Treffer bei seinen Vorhersagen verzeichnet und richtet nun seinen Blick auf das Jahr 2024, mit Warnungen, die das globale Bewusstsein schärfen könnten.

Salomé prognostiziert den Ausbruch eines neuen Virus, das sich ab den nächsten Monaten verbreiten und gravierendere Auswirkungen auf die Weltbevölkerung haben soll als zunächst angenommen. Angesichts des Rückblicks auf die Corona-Pandemie erscheint seine Vorhersage nicht unwahrscheinlich. Er deutet darauf hin, dass das Virus zuerst in den Regionen des Südpols identifiziert wird und von dort seinen Weg über die Kontinente findet. Salomé malt ein Bild unkontrollierter Ausbreitung, das mit physischen, psychischen und materiellen Schäden einhergeht. Dieses Virus könnte möglicherweise als der „größte Sensenmann der Geschichte“ in Erinnerung bleiben.

Verborgene Gefahren der Pole

Die Warnung des heutigen Nostradamus findet Unterstützung in der aktuellen wissenschaftlichen Forschung, die zeigt, wie der Klimawandel längst eingeschlossene Mikroorganismen und Viren an die Oberfläche freisetzt. Die Expeditionen in die eisigen Gebiete des Nord- und Südpols könnten versehentlich neue oder schon bekannte, aber lange vergessene Virenstämme freisetzen. Forschungsteams, darunter auch die renommierte Virologin Marion Koopmans vom Erasmus Medical Center, warnen vor den Risiken. In Sibirien entdeckten Wissenschaftler beispielsweise ein 30.000 Jahre altes Virus im Permafrost. Die mögliche Rückkehr einer altbekannten Erkrankung wie etwa Polio aus dem ewigen Eis unterstreicht die Dringlichkeit der Lage.