Start NEWS CHRONIK Leichtsinniges Überholmanöver fordert 4 Tote!
TSCHECHIEN

Leichtsinniges Überholmanöver fordert 4 Tote!

tschechien
FOTO: Polizei Tschechien

Ein fahrlässiger Überholversuch endete nahe der österreichischen Grenze in Znaim (Tschechien) in einer schrecklichen Tragödie. Die Bilanz: vier Todesopfer und ein schwer verletztes Kind.

Wie gefährlich Überholmanöver sein können, zeigte nun ein Unfalldrama in Tschechien nahe der österreichischen Grenze. Ein Audi-Lenker mit österreichischen Kennzeichen wagte vor einer Kuppel einen waghalsigen Überholversuch und krachte frontal in einen VW Passat auf der Gegenspur, in dem eine Frau mit ihrem Kind saß.

Drei Insassen des Audi A6 mit österreichischem Kennzeichen verstarben noch am Unfallort, eine vierte Person aus demselben Fahrzeug wurde ins Krankenhaus gebracht. Für die unschuldige Lenkerin (26) des VW Passat kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ihr Kind wurde zudem schwer verletzt und ins Spital geflogen.

Ein dritter Fahrzeuglenker, der sich hinter den zwei Unfallwagen befand und nicht mehr ausweichen konnte, wurde von den Einsatzkräften zudem ins Krankenhaus befördert. Dabei dürfte es sich Berichten zufolge um den Mann der verunglückten 26-jährigen Passat-Lenkerin und den Vater ihres Kindes handeln.

Schuld am Unfall soll die Fahrlässigkeit des Audi-Lenkers sein, der nach ersten Erkenntnissen trotz eines Verbotsschilds vor einer Kuppel einen Lkw überholt haben soll und unmittelbar danach mit dem VW Passat zusammen stieß.