Start Infotainment Lifestyle
HEIMATGEFÜHLE

Lieblingsbrot der Serben: So machst du traditionelle Pogača

POGACA_LEPINJA
(FOTO: iStock)

Pogača ist das was Serben mit traditionellem Brot aus Omas Küche assoziieren. Um euch ein Stück Heimat nach Hause zu holen, braucht ihr nur vier Zutaten.

Das Brot ist nicht nur lecker, sondern auch einfach herzustellen und in unserer Version sogar vegan. Zwar könnt ihr das Gebäck auch mit Hefe, Eier, Milch usw. herstellen, wir zeigen euch jedoch die Fasten-Variante.

Zutaten:
500 g Weizenmehl
300 ml warmes Wasser
zwei Esslöffel Öl
40g frische Hefe
ein Esslöffel Salz
ein Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Die Hefe in 150ml Wasser und einem Esslöffel Zucker geben. Einige Minuten stehen lassen bis sie aufsteigt und dann alle anderen Zutaten beimengen. Gut durchmischen, bis ein Teig entsteht.

Die Masse dann für eine halbe Stunde an einem warmen Ort, zugedeckt stehen lassen. Danach erneut durchkneten und weitere Minuten stehen ziehen lassen. Den Teig rundlich in Form bringen und zum Backen bereitlegen. Für eine halbe Stunde bei etwa 200C in den Ofen geben.
Nachdem du deine Pogača aus dem Ofen genommen hast, mit etwas kaltem Wasser bespritzen oder mit etwas Öl beschmieren, damit die Kruste weich wird.

Servieren:
Am besten esst ihr eurer serbisches Brot mit Kajmak, Salami oder wer es vegan behalten möchte mit einem herzhaften Salat. Wir empfehlen die Pogača noch warm zu essen und mit viel Knoblauch, so liebt sie zumindest die KOSMO-Redaktion!

Wie finden Sie den Artikel?