Start NEWS PANORAMA Messer-Mord in Favoriten: Polizeibekannter Ex-Mann geständig
BLUTTAT

Messer-Mord in Favoriten: Polizeibekannter Ex-Mann geständig

Messermord-in-Favoriten
(FOTO: YouTube-Screenshot/Oe24)

Am Sonntag wurde der Ex-Mann der Ermordeten verhaftet. Er gestand die Tat, weißt aber jegliche Tötungsabsicht von sich.

Am frühen Nachmittag soll ein Streit zwischen den ehemaligen Eheleuten in der Leebgasse (Wien-Favoriten) ausgebrochen sein. Opfer und der mutmaßliche Täter stammen ursprünglich aus dem Kosovo.

Wie ein Augenzeuge, Kamil gegenüber „Oe24“ berichtete, soll der Verdächtigte der 59-Jährigen die Tasche entreißen wollen. Im nächsten Moment soll er sie niedergestochen haben und mit dem Messer ihn und seine Freunde zugelaufen sein.

Nachdem er Täter sich aus dem Staub gemacht hatte, leisteten Kamil erste Hilfe. Bei der Herzmassage hätte die Frau allerdings begonnen, aus dem Mund zu bluten. Die Polizei und Rettung seien schnell am Tatort angekommen.

Erstes Geständnis
Der 67-jährige Beschuldigte wurde noch am Tag der Tat von der Polizei gefasst. In einer ersten Vernehmung durch die Polizei, gab er an, seine Frau traf, um ihr Dokumente zu übergeben. Zum Treffen soll er das Küchenmesser, die Tatwaffe, mitgenommen haben. Zudem soll er bereits polizeibekannt gewesen sein.

Sohn: „Er war ein Mörder“
Der Sohn der Erstochenen erzählte „Oe24“, dass er bis jetzt nicht glauben könne, dass seine Mutter ermordet wurde: „Ich glaube das nicht, mein Vater ist vor fünf Tagen gestorben, jetzt meine Mutter. Ich glaube das erst, wenn ich sie sehe.“

Er erzählte weiter, dass seine Mutter ihren Ex-Mann im Gefängnis kennengelernt habe. Die Familie habe sie vor ihrem neuen Ehemann gewarnt: „Er war ein Mörder und hat sie gestalkt. Es gab auch oft Streit zwischen den Beiden. Überall hat er sie gesucht“, so der Sohn weiter.

Die Obduktion der Toten soll im Laufe des heutigen Tates durchgeführt werden, so der Polizeisprecher Daniel Fürst. Weitere Details sollen heute im Laufe des Tages veröffentlicht werden.