Start NEWS Moskau errichtet 100 Meter hohe Putin-Kathedrale
UMSTRITTEN

Moskau errichtet 100 Meter hohe Putin-Kathedrale

WLADIMIR_PUTIN_KRICHE_KATHEDRALE_OSTERN
(FOTO: Facebook: for.vladimir.putin)

In Moskau entsteht zurzeit eine fast 100 Meter hohe Kathedrale in der sich Bilder des russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem sowjetischen Diktator Josef Stalin finden werden.

Bis zum 9.Mai, dem 75. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Hitlers Armee sollen die Arbeiten an dem Bauwerk abgeschlossen sein, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Moskau laut „religion.ORF.at“. Damit wird die Kathedrale, die drittgrößte orthodoxe christliche Kirche Russlands sein. Das Datum für die offizielle Eröffnung wurde noch nicht festgelegt.

Das Bauwerk ist reich an Symbolik, wie Beispielsweise der 75 Meter hohe Glockenraum, dessen Treppen aus eingeschmolzenen Teilen von Nazi-Panzern und Flugzeugen hergestellt wurden. Laut dem Verteidigungsministerium werden auch weitere „Heldentaten des russischen Volkes“ gepriesen, wie die Übernahme der Krim.

Das Innere zieren Bilder des führenden Präsidenten Russlands Wladimir Putin, der Jungfrau Maria und Heiligen. Im Mittelpunkt soll sich ein Mosaik von Stalin, Putin und Spitzenpolitikern wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu und Außenminister Sergej Lawrow befinden, so berichtet der „ORF“. Auch der Slogan „Die Krim gehört uns!“ ziert das Mosaik. 2014 wurde dieser zum Wahlspruch russischer Nationalisten.

Kritik hagelt es vom Historiker Sergej Bryun der das Bauwerk als „Verhöhnung der russischen Geschichte und Staatlichkeit“ bezeichnet. In der Wirtschaftszeitung Wedomosti erklärt er, dass dies die erste Kathedrale sei, die Stalin zeige, der gegen die Kirche und den Klerus vorgegangen war. Die Kirche jedoch verteidigt nicht nur Stalins Abbildung sondern auch die von maskierten und bewaffneten Kommandos, die „unblutig“ die Krim übernommen hätte, so schreibt „ORF religion“.