Start Infotainment Lifestyle Mutig genug auszuprobieren? Das sind die Sex-Trends 2022!
SEXLEBEN

Mutig genug auszuprobieren? Das sind die Sex-Trends 2022!

(FOTO: iStock)

Die meisten Paare erzählen davon, dass sie irgendwann im Leben in einen sexuellen Trott geraten. Die Sex-Trends 2022 könnten dabei helfen, wieder etwas Spannung in das ins Stocken geratene Sexleben zu bringen.

BDSM
Einst tabuisiert, wird BDSM heutzutage immer beliebter bei Menschen die den Nervenkitzel im Bett suchen, und die ihr Sexualleben aufpeppen wollen. BDSM steht für Bondage Discipline Sadism and Masochism. Manche Leute mögen es, ihrem Partner gegenüber dominant zu sein, manche mögen es, sich zu unterwerfen, und manche kombinieren diese Rollen. BDSM umfasst auch Sadismus und Masochismus. Einige kamen durch den beliebten Film „Fifty Shades of Grey“ zum ersten Mal in Kontakt mit dem Begriff. BDSM könnte Abwechslung ins Schlafzimmer bringen und Dinge auffrischen, das Selbstvertrauen stärken und Orgasmusprobleme lösen und sogar multiple Orgasmen fördern. Bei BDSM wird in der Regel instinktive Angst geweckt, die in enger Verbindung mit Erregung steht.  Auf jeden Fall sollten bei Bondage, wie bei allen BDSM-Praktiken, Regeln beachtet werden, damit niemand verletzt wird – Sicherheit geht vor!


Musikalische Experimente
Wir haben wahrscheinlich alle schon einmal Sex mit etwas Musik im Hintergrund gehabt, aber wussten Sie, dass es tatsächlich die Macht hat, Ihr sexuelles Vergnügen zu steigern? Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Musik durch Erhöhung des Dopaminspiegels die Stimmung beeinflusst und somit die Lust auf Sex belebt, aber auch das Auftreten von Orgasmen beeinflusst. Wenn Sie in einer romantischen Beziehung sind, wecken alle Lieder, die Sie hören, wenn Sie sie später an einem anderen Ort hören, Emotionen gegenüber Ihrem Partner, aber auch Lust, die das Auftreten des Orgasmus beeinflusst. Lieder können einen „erfüllen“, stärken und sexuelle Triebe anregen. Neurowissenschaftler sagen, dass „fast alle Menschen“ eher auf einen niedrigeren Rhythmus reagieren. Alles mit Bass wirkt beruhigend und kann die Herzfrequenz beschleunigen und  die Stimmung verändern.

Sexualtraining
Wenn Sie mit Ihrem Sexualleben in einer Sackgasse stecken, ist es vielleicht an der Zeit, Hilfe von außen zu suchen, und Sexualtraining könnte der richtige Weg sein. Kegel-Übungen, benannt nach dem Gynäkologen Dr. Arnold Kegel, werden am häufigsten zur Stärkung des Beckenbodens empfohlen. Es ist wichtig zu betonen, dass das Training der Dammmuskulatur mit sorgfältig ausgeführten Kontraktionen eine wichtige Rolle spielt, da es neben der Vorbeugung von Inkontinenzproblemen und der Verbesserung der Sexualfunktion, die gesamte Energie des menschlichen Körpers positiv  beeinflussen kann. Die Übungen werden auch Männern empfohlen, weil sie unter anderem die Vitalität der Prostata beeinflussen, die erektile Funktion verbessern und auch vorzeitigen Samenerguss verhindern, schreibt das Luxury Lifestyle Magazine.

Vorheriger ArtikelZum ersten Mal in 120 Jahren: Bosnier gewinnt „Nobelpreis für Studenten“
Nächster ArtikelGerichtsurteil: Mann darf Blowjob als Bezahlung für 15.000 Euro Schulden fordern
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!