Start News Chronik Mutter der verstorbenen YouTuberin vermutet Mord an Tochter
ZWEIFEL AN SELBSTMORD

Mutter der verstorbenen YouTuberin vermutet Mord an Tochter

Kika_YouTuberin_Selbstmord
(FOTO: Instagram-Screenshot)

Die bekannte Balkan-YouTuberin Kristina Djukic Kika ist letztes Jahr im Dezember gestorben, und ihre Mutter Natasa kann sich nicht damit abfinden, dass ihre Tochter Selbstmord begangen hat.

Sie hat kürzlich ein Video auf dem YouTube-Kanal ihrer Tochter veröffentlicht, in dem sie darauf hinweist, dass sie vermutet, dass das Leben ihrer Tochter anders endete und sie getötet wurde.

Tochter Jelena soll der Mutter erzählt haben, dass sie bei der Identifizierung der Leiche einen blauen Fleck unter Kikas Auge gesehen hatte, als hätte sie jemand mit der Faust geschlagen. Vielleicht lag Kika wegen diesem Schlag in dieser Position, überlegte die Mutter.

Sie fügte hinzu, dass eine Freundin ihr sagte, Kika sei krank, und sie habe ihr geantwortet, dass sie sich auf den Geburtstag vorbereite. Sie sagte auch, dass Kika zweimal versucht habe, sich umzubringen, was nicht stimmt – sagte Natasa.

„Detektivagenturen sagten mir sofort, dass sie kein Interesse hätten, sobald sie den Namen meiner Tochter hörten.“, beschwert sich die Mutter und fügt hinzu, dass Kika einmal ihrem Freund gesagt haben soll, dass sie sich umbringen würde, also brachte er sie zu „Laza“, aber dort sagte sie sofort, dass sie sich nicht umbringen möchte, sondern nur zu ihm wollte.

Kika war ein großartiger Manipulator, wenn es um die Liebe ging, und sehr egoistisch. Sie würde sich aber niemals umbringen. Möge Gott allen vergeben, meiner Tochter hätte geholfen werden können. Kikas angeblicher Abschiedsbrief wurde am Tag nach ihrem Tod geschrieben. Sie kann diesen Brief nicht geschrieben haben, sondern jemand anders.“, enthüllt Mutter Natasa.

Die Mutter der YouTuberin beschloss, am Ende des Videos den Abschiedsbrief zu posten, den Kika angeblich vor dem Selbstmord geschrieben hatte. Natasa erklärte jedoch auch, dass er ein Rätsel sei und der Verdacht bestehe, dass jemand anderes die gesamte Nachricht geschrieben habe.

Nämlich Natasa wundert sich, wie Kika nach ihrem Tod einen Abschiedsbrief hinterlassen konnte und deutete darauf an, dass die Information auf dem Computer zeigte, dass der Brief am Tag nach Kikas Tod geschrieben wurde.