Nach Abzocke: Loredana flüchtet in den Kosovo, Schweizer sammeln Geld für Opfer

MEGABETRUG

Nach Abzocke: Loredana flüchtet in den Kosovo, Schweizer sammeln Geld für Opfer

5278
Loredana-Betrug-Ehepaar-Kosovo-Flucht
(FOTO: Instagram-Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Vergangene Woche wurde bekannt, dass die bekannte schweizer-kosovarische Rapperin Loredana Zefi in einen Betrugsfall verwickelt sein soll. Die Musikerin setzte sich in den Kosovo ab, während in der Schweiz Crowdfunding für die Opfer gestartet wurde.

Loredana Zefi wurde am 7. Mai in Luzern festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, gemeinsam mit ihrem älteren Bruder, Petra Z. (52) und ihren Mann Hans (53) erpresst zu haben. Die Geschwister sollen sich so fast 800.000 Euro ergaunert haben. (KOSMO berichtete)

Nach einer Vernehmung ist die Rapperin wieder auf freiem Fuß. Dies wurde damit begründet, dass die Zahlungen angeblich freiwillig erfolgten und eines der Opfer grundlegende Vorsichtsmaßnahmen missachtete.

Aus der Schweiz geflohen
Die Musikerin soll sich Donnerstagmittag laut mehreren Medienberichten in den Kosovo abgesetzt. Kurz darauf meldete sich via Instagram zu Wort und kündigte eine Pressekonferenz in Pristina an. Auf dem Foto posiert sie mit ihren Anwälten, Tomë Gashi und Artan Sadiku.

Loredana-Betrug-Ehepaar-Kosovo-Flucht-2
(FOTO: Instagram-Screenshot)

Auch auf dem Instagram-Profil ihres Mannas war eine Stellungnahme zu lesen: „Es stimmt, dass sie bei der Polizei war. Jetzt ist sie aber wieder frei und im Kosovo. Ich hoffe, dass die Gerechtigkeit siegt. Es war alles ein Missverständnis.“ Mit dem Betrug habe sie nichts zu tun, jemand habe die Situation ausgenutzt um ihr zu schaden.

Crowdfunding für Opfer
Auf der Website wemakeit.com startete eine Userin mit Namen Bianca Spenden für das betrogene Ehepaar. „Gerne möchten wir eine Kampagne für das Ehepaar Z. lancieren, um sie vor dem finanziellen Ruin zu bewahren“, ist auf der Crowdfunding-Seite zu lesen.

Teile diesen Beitrag: