Start NEWS PANORAMA Nach Streit: Motorradfahrer droht Autolenker mit Pistole
ESKALIERT

Nach Streit: Motorradfahrer droht Autolenker mit Pistole

Symbolbild (Foto: iStock)

Am Praterstern ist es am Montagabend zu einem Streit zwischen einem Autolenker und einem Motorradfahrer gekommen. Letzterer zückte eine Pistole und bedrohte Zeugen mit Pfefferspray.

Der Streit am Praterstern zwischen einem Autolenker und einem Motorradfahrer eskalierte gegen 21:30 Uhr. Noch sind die Ursachen ungeklärt. Augenzeugen berichten, dass der Biker gegen das Auto seines Kontrahenten eingetreten sei und diesen auch beschimpft habe.

Dann zückte er seinen Pfefferspray und attackierte den Autolenker. Zeugen versuchten dem Autofahrer zur Hilfe zu eilen, doch der Motorradfahrer ging auch gegen dies vor. Er hielt ihnen seinen Pfefferspray entgegen und dann auch eine schwarze Pistole, berichtet „ORF“. Der Mann fuhr mit seinem Motorrad davon, die Zeugen konnten aber das Kennzeichen notieren.

Die Polizei forschte den Tatverdächtigen aus. In der Wohnung des 36-Jähirgen fanden die Polizsiten eine umfangreiche Waffensammlung. Darunter waren Lang- und Faustfeuerwaffen, die der Mann zum Teil rechtmäßig besitzen durfte. Es fanden sich jedoch auch Waffen, die verboten sind.

Beispielsweise ein Schlagring, Pumpguns, Kriegsmaterial. Insgesamt waren in der Wohung 20 Langwaffen, fünf Pistolen, tausende Patronen diverser Kaliber sowie verschiedene Messer, Wurfsterne und ähnliche Waffen gelagert. Dem Mann werden Sachbeschädigung, Körperverletzung und gefährlicher Drohung zur Last gelegt. Dienstagfrüh wurde der Mann wegen Besitzes verbotener Waffen dringend von Beamten der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße vorläufig festgenommen. Es gilt die Unschuldsvermutung.