Start Gesundheit Nasenspray mit Super-Antikörpern: Wiener Wissenschaftler gelingt Durchbruch
PRÄVENTION & BEHANDLUNG

Nasenspray mit Super-Antikörpern: Wiener Wissenschaftler gelingt Durchbruch

(FOTOS: iStockphotos)

Ein Wissenschaftlerteam rund um Herta Steinkellner von der BOKU scheint stellte ein Nasenspray vor, dass das Coronavirus ausgesprochen gut neutralisieren kenn.

In der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America“ veröffentlichten Steinkellner und ihr Team kürzlich einen wissenschaftlichen Artikel über das neue antivirale Nasenspray.

Untersuchungen zufolge sollen die IgA-Dimer, die aus zwei Molekülen bestehen, das Coronavirus bis zu 240 Mal besser neutralisieren als Monomer-Antikörper (jene mit einfacher Struktur). Um diese Wirkung zu erzielen, werden beim Nasenspray zwei IgA-Moleküle kombiniert, die sowohl im Blut als auch in den Gewebsflüssigkeiten vorzufinden sind und gegen das Coronavirus wirken.

Neutralisierung in der Nase
In der konkreten Anwendung soll das neue Nasenspray die Antikörper direkt in die Nasenschleimheute bringen, um dort das Virus direkt zu stoppen. Damit würde man eine Verbreitung im restlichen Körper unterbinden.

Zum Einsatz soll das antivirale Mittel vor allem in den Anfangsstadien einer Corona-Erkrankung kommen und so den Verlauf mildern, erklären die Wissenschaftler. Gleichzeitig wäre es auch denkbar, dass man das Mittel zur Vorbeugung verwendet.

So könnten gefährdete Personen vor einem Arztbesuch oder einer Veranstaltung das Nasenspray verwenden, um die Chancen einer Infektion zu minimieren. Gleichzeitig betonte Steinkellner jedoch auch, dass das Nasenspray kein Ersatz für eine Impfung sei.

Quellen & Links:

Vorheriger ArtikelBrüderlichkeit & Einigkeit: Jugoslawien bei Corona-Demo in Wien vereint
Nächster ArtikelProbleme bei Auswertung: Ab heute neue Regeln für Gurgeltests
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!