Start NEWS PANORAMA Neue Erkenntnisse zu Šaban Šaulićs Tod: Alkoholisierter Lenker weist Schuld von sich!
SCHWERE ANSCHULDIGUNG

Neue Erkenntnisse zu Šaban Šaulićs Tod: Alkoholisierter Lenker weist Schuld von sich!

saban-saulic
FOTO: zVg.

Medienberichten zufolge soll jener alkoholisierte Lenker, der den tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben soll, durch den der Sänger Šaban Šaulić am Sonntag umkam, nun die Schuld von sich weisen.

Der 34-jährige Lenker, der Berichten zufolge am Sonntag in den frühen Morgenstunden im alkoholisierten Zustand bei Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) einen derart schweren Verkehrsunfall verursachte (KOSMO berichtete), dass einer der Insassen eines anderen Fahrzeugs – nämlich der serbische Volkssänger Šaban Šaulić – unmittelbar danach an den schweren Folgen verstarb, behauptet nun, er habe keine Schuld daran.

Der Fahrer eines Mazda soll aber nicht nur unter Alkoholeinfluss gestanden haben, sondern auch noch ohne Führerschein unterwegs gewesen sein. Der 34-Jährige behauptet jedoch der deutschen Polizei gegenüber, dass der weiße Seat, in dem sich der Sänger zusammen mit zwei weiteren Insassen befand, in Wahrheit für den Unfall verantwortlich sei.

So soll ihm zufolge der Lenker des Seat die Kontrolle verloren haben, wodurch der alkoholisierte Fahrer dahinter nicht mehr ausweichen konnte, und somit in das Fahrzeug vor ihm knallte.

Die Ermittlungen sollen jedoch ergeben haben, dass der 34-Jährige zweifelsfrei für den Verkehrsunfall verantwortlich sei. Mit seinem Mazda krachte er in das Auto vor ihm, in dem sich unter anderem der 67-jährige Megastar befand. Erst im Anschluss verloren beide Fahrzeuge die Kontrolle, gerieten ins Schleudern und prallten letztendlich in die Schutzplanken.